16.05.2018 10:48 von Markus Golletz

Enduristan Hurricane, ROKStraps, Inferno Heat

Enduristan Hurricane 15 Rucksack
Enduristan Hurricane 15 Rucksack

 

 

 

Neues aus Winterthur: Enduristan hat zwei neue Motorrad-Rucksäcke entworfen, die zum einen wasserdicht sind und die nach dem Kauf bei Registrierung online mit einem Patch (Stickerei) personalisiert werden können. 15 und 25 Liter fassen die beiden Hurricanes und sie sind mit einem ebenso bequemen wie aufwändigen Tragesystem ausgestattet, das auf Motorradbelange optimiert ist.

Mit von der Partie sind eine Sonnenbrillen- und einer separierte Werkzeugtasche. Auch das Enduristan Tool Pack findet hier optimal seinen Platz.

 

Die Feature-Liste ist lang:

 

  • Vollständig verstellbare und gepolsterte Schultergurte
  • Verstellbarer und gepolsterter Hüftgurt mit Riemen für Add Packs
  • Wasserdichte Aussentasche mit Reissverschluss für Brillen und andere Kleinteile
  • Wasserdichte Aussentasche mit Reissverschluss für Werkzeuge
  • Aussenliegende Tasche aus strapazierfähigem Netzmaterial mit Klettverschluss
  • Elastischer Gummizug zur schnellen Verstauung z.B. eines Regenkombis
  • Materialschlaufen für die einfache Befestigung von Zubehör
  • Geheimfach (gefunden: Klettverschluss im unteren Rückenpolster!)
  • Separates Fach für 3 Liter Hydrapak®-Blase (oder anderes Trinksystem)
  • 4 Kompressionsriemen
  • 2 verstaubare Flaschenhalter
  • Klettzone für individuelle Patches (im Preis inbegriffen)
  • Zusätzlicher Gurt zur Befestigung eines XS Base Packs
  • Reflexdrucke für bessere Sichtbarkeit (Vorder- und Rückseite)
  • Innen gepolsterte Hülle für kleine Laptops oder Tablets
  • Netz-Innentasche
  • Innentasche mit Stifthalter, Reissverschlusstasche und Schlüsselring mit Adapter
  • Waschbar und leicht zu reinigen (hm, wir würden lieber nur abduschen)

 

Preislich liegen die Hurricane Rucksäcke bei 140 bzw. 190 € und wiegen zwischen 1,28 und 1,82 Kilo. Der 25 Liter Sack ist in erster Linie dicker und breiter.

 Im Bundle werden die Rucksäcke samt der neuen Hydrapaks angeboten, die jeweils 30 € bzw. 35 CHF Aufpreis kosten. Hydrapaks sind Trinkblasen mit Schlauch (2,5-3 l), die während der Endurotour für einen ausgeglichenen Trinkhaushalt sorgen sollen. 

 

Erste Eindrücke

Als angenehm empfinden wir das Tragesystem mit einem fetten Brustgurt. Der ist beim Motorradfahren wichtig, damit die Schultergurte nicht herunterrutschen können und damit wichtige Manöver unterbinden. 

Das Fach für die Trinkblase kann auch anderweitig verwendet werden, bei der getesteten 15 l Version past A4 von der Länge, an der Breite muss gefaltet werden. 
Der wasserdichte Reißverschluss ist robust, aber wegen der Dichtigkeit nur in der Einwege-Variante vertreten. Das Innenleben lässt keine Wünsche offen, vom Organizer bis zu RV Taschen ist alles vorhanden. Schüssel können an einen Family-Schnallen Halter geklickt werden. Nur der Trinkschlauch müsste irgendwo lang gefädelt werden: hier fehlt eine Halterung im Schulterriemen. 

Eine gute Idee ist auch der Kletthalter für individuelle Stickereien (Buchstaben). Bei MR wird 'Kein Mensch ist illegal' drauf stehen ;o). 
Eine gute Idee ist auch das Netzfach und der elastische Gummizug für Kleinkram oder Regenkombi. Einzig die Polsterung der Schultergurte bereitet am anfang noch eine krause Stirn: Die sind sehr lang geschnitten und deren Überlänge mündet in die rückwärtige Tasche der Trinkblase. Manchmal liegen sie dann in Falten, lassen sich aber schnell zurückzurren.

Insgesamt ein gelungener Rucksack für Motorradbelange. Enduristan scheint allmählich Ortlieb den Rang abzulaufen.

 

 

 

Zu den Dauerbrennern von ENDURISTAN gehören neben den Tankrucksäcken Sandstorm und den Tornado Gepäckrollen auch die ultimativen Spanngurte ROKStraps so wie die, wie wir finden, genial einfachen Inferno Heat Shields Abstandshalter für Enduro-Auspuff-Töpfe (26€). Passt an ovale und runde Endtöpfe.

 

Einfache Montage: Inferno Heat kann an drei verschiedenen Stellen mit einer groß dimensionierten Schlauchschelle befestigt werden. Den Überstand der Schelle sollte man abschneiden. Der Shield ist nur 2-3 cm dick, isoliert ausreichend gut und kann schnell wieder entfernt werden.

Informationen

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 01.01.1970
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

13.08.2018 11:02

Yuasa nun bei AFAM DC

AFAM DC hat einen neuen Investor | Neben Ketten nun auch Yuasa Batterien lieferbar.

Weiterlesen …

10.08.2018 21:58

Relags Outdoor Trends

Relags Outdoorartikel: Eigenmarke im Test

Weiterlesen …

07.08.2018 12:51

Neue Petec Klebe- und Montage Produkte

Kleine und große Reparaturen am Motorrad: Petec Powerkleber Blitzschnell, Montagepaste und Flächendichtung

Weiterlesen …

30.07.2018 09:33

Drei Harz Reiseführer

Drei Harz Reiseführer für ein excellentes Tourengebiet in Norddeutschland.

Weiterlesen …

26.07.2018 06:51

LED News: Highsider Conero und Comet High/Low

Mini-Design Blinker und punktuelles LED Fernlicht, dazu M-flash von Motogadget.

Weiterlesen …