06.02.2017 16:09 von Markus Golletz

Hanwag Pordoi GTX

Leichtgewicht-Schuh für Bike & Treck

Hanwag Pordoi GTX
Hanwag Pordoi GTX

 

Auf der Suche nach einem Motorrad tauglichen Wanderschuh kamen wir auf diesen: Der Pordoi GTX von Hanwag erinnert an den Hanwag Saponi GTX und ist, wie sein Vorgänger, ein robuster, aber leichter Trecking Stiefel. Er ist knöchelhoch und bringt jede Menge universelle Eignung an den Start. Er ist zum Trekken aber auch für das entspannte Kurzstrecken biken geeignet.

 

Für längere Strecken sind vielleicht reine Lederschuhe besser, die auf der Innenseite (zum Motor hin) weniger Nähte haben, aber in der Praxis haben wir keine schlechten Erfahrungen auch mit Stiefeln dieser leichteren Bauart gemacht. Der direkte Kontakt zum Motorgehäuse ist doch recht selten und das Garn zur Verarbeitung dieser Schuhe ist ausreichend robust.

Was er noch kann der Pordoi GTX? Er basiert auf einen relativ schmalen Leisten ist in de Größen von 6-13 zu haben und hat die typische und ausgereifte Gore-Tex Membran (schnell trocknendes Laminat) aus wasserdichten und mikroporösem Material.

 

Mehrere Systeme sind bewirken ein angenehmes Fußklima: Pumpbewegungen am Schaft sorgen für Luftaustausch, eine flexible Ristschnürung durch leichtgängige Schlaufen erleichtern das öffnen und zuschnüren. Durch gezwickte und zwiegenähte Machart sind die Schuhe wieder besohlbar (s. u. Preise). Ein in Handarbeit aufgezogener rundum vorhandener Geröllschutz schont den Schuh macht ihn langlebig und stabilisiert beim Gehen.

Die Hanwag Multitrek Sohle (mit Honigwabenstruktur) ist leicht, belastbar und hält auch bei Feuchtigkeit gut. Die Obermaterialien wie Sportvelours und Textilgewebe sind robust und bedürfen außer der Reinigung kaum der Pflege.

Nach ein paar zig Kilometern melden wir uns wieder.

 

 

 

Infos Neubesohlung (über Globetrotter '17)

Jede Neubesohlung (über Globetrotter) 70,- EUR pro Paar

Neubesohlung inkl. Naht- und Futter-Reparatur 80,- EUR pro Paar

Nur Naht- und Futter-Reparaturen 35,- EUR pro Paar

Schnürsenkel: 180 cm

Preis: 210 €, Angebot bei Globetrotter (99€)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Kris | 11.02.2017

Sehen zwar schick aus, ich frage mich nur, ob die Schuhe auch ausreichenden Schutz bieten

Antwort von Markus Golletz

Hallo Kris,

gute Frage,

das haben wir mal in unserem Endurostiefel Test angeschnitten das Thema. Tatsächlich fahren zunehmend mehr Biker nicht mehr zwingend mit Motorradstiefeln. Vor allen nicht auf Kurzstrecken oder wenn anschließend noch etwas erledigt werden soll. Oder wenn man noch ein paar Schritte tun will. Wer es nicht riskieren will, kann noch ein paar Schienbeinschützer mitnehmen, aber für den Alltag bieten auch stabile Wanderschuhe Schutz. Meist sitzen sie auch besser, weil sie geschnürt sind. Schlußendlich muss sich jeder selbst diese Frage beantworten. Dieser Test hier ist vielleicht auch noch ganz interessant.

Markus

Letzte Änderung: 01.01.1970
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

24.03.2017 10:49

Innovatives von SW-Motech

Anpassungsfähige Fußrasten, eine pfiffiges Messenger Bag und massig Stauraum für Enduros.

Weiterlesen …

17.03.2017 15:44

Stahlbus Ölablassventile

Sauberer Ölwechsel mit einem Ventil, statt einer Schraube.

Weiterlesen …

13.03.2017 13:06

Neue Reise- und Motorradbücher 2017

Drei Kurzvorstellungen: Motocross Manual, Reise: Sizilien, Rom & Berlin.

Weiterlesen …

03.03.2017 17:28

Virb Ultra 30

Die 3. Garmin Virb Action Cam mit UW-Gehäuse und Sprachsteuerung.

Weiterlesen …

20.02.2017 16:02

Test Canon EOS 80D

Was hat die EOS 80D im Vergleich zur teuren Nikon D500 zu bieten?

 

Weiterlesen …