26.10.2021 von Markus Golletz | Bilder, Royatal

Bildgalerie Roya-Tal Oktober 2021

Was auf den Bildern zu sehen ist

 

Bei meinem Besuch im Oktober 2021 im Roya-Tal habe ich mir zum einen den Baufortschritt (Juni bis Oktober) angeschaut. In Frankreich wird mit Hochdruck an der Wiederherstellung der Infrastruktur gearbeitet, was man an Brücken und den Hauptstraßen schon deutlich sehen kann. In Breil-sur-Roya ist auch wieder der kleine Stausee ansehnlich wiederhergestellt, Brücken bei Sarorge sind neu gebaut und kurz vor der Fertigstellung. Auch im Vallon de Cairos sieht es wieder besser aus, die Straße ist passierbar. An der Bieugne, hinauf zum Lac des Mesches (Vallon de la Minière) und nach Casterino wird es wohl noch Monate und Jahre dauern.

 
Zu sehen ist auch der untere Abschnitt des Tales (in Italien heißt die Roya 'Roia') bei Airole. Hier liegt noch ein Autowrack im Flussbett, es wird seit kurzem wieder an den Tunneleingängen gearbeitet und die alte Straße im Roiatal ist ebenfalls noch unterbrochen. Ob sie je wieder durchgehend hergestellt wird? Möglicherweise erfährt man das hier in einer Facebook Gruppe.

 

 

Weiter unten, bei Trucco ist das Wasser wieder klar, aber an den Böschungen sieht man noch viel Müll und Reste der Katastrophe im Flussbett liegen. An einem Trucker-Parkplatz sagt man mir, dass die Roia an die 10 Meter höher kam in jener Oktobernacht 2020. Das ist vielleicht übertrieben, das das Flussbett hier sehr weit ist, aber entspricht den Eindrücken der Anwohner:innen.

 

In Ventimiglia, der Grenzstadt, hat es schließlich die schwächste Brücke, eine Fußgängerbrücke, die Passarella Squarciafichi, direkt am Meer zum Großteil weggespült.

 

Reste der Passarella Squarciafichi | Ventimiglia

 

Wenig weiter, an der Grenze ist viel Polizeipräsenz zu bemerken, weiter oben am Grenzübergang in Richtung Menton nach Grimaldi inferiore schon weniger. Hier gibt es seit Jahren einen Verpflegungspunkt für Migranten (Foto).

Unter Wasser zeigt die Roya wieder ihr üblich klares Bild:

 

 

Schlimm getroffen hat es das Castel du Roy Hotel bei Breil-sur-Roya, die nah am Flussbett liegen (Drohnenbilder). Hier steht der Abriss unmittelbar bevor.

Zurück

Letzte Änderung: 25.11.2021