Hanwag Ancash GTX, der bessere Stiefel?

Überzeugt sind wir beim Motorradfahren vom nun gewachst verarbeiteten Nubuk Leder. Bei den ersten heftigen Regengüssen perlte das Wasser einfach ab: das Leder wurde nicht einmal nass!

 

Unsere Modifikationen beschränkten sich auf das Anbringen einer Schalthebelverstärkung am linken Schuh, sonst fiel auf, dass der Stiefel etwas dicker im Vorderfußbereich baut. Das hat zur Folge, dass wir den Schalthebel eine Raste weiter nach oben stellen mussten.

 

Tragekomfort: Das Gore-Tex Laminat ist das Futter, das wir im Test mittlerweile vorziehen: es trocknet einfach schneller und so steigt der Tragekomfort, der beim Ancash ohnehin recht hoch ist. Aufgrund der Konstruktion findet durch Pumpbewegungen bei Gehen ein Luftaustausch (von der Sohle bis zum Schaft) statt, der für ein angenehmes Trageklima sorgt.

Die Schafthöhe: höher als bei anderen Stiefeln, trotzdem leichter.

Höherer und stabilerer Gummischutzrand, auch an der Ferse weit hochgezogen ist.

Wenig Nähte, die auch nicht am Motor aufschmelzen können.

Zum Wandern ist der Stiefel sogar für anspruchsvolle Touren (auch mit Steigeisen) ausgelegt. Das ist fast verwunderlich, weil der Schuh nicht zu den Brettharten gehört, ergo noch ein sehr gutes Abrollverhalten an den Tag legt. Wahlweise ist der Schuh auch ohne Gore-Tex Futter zu bekommen.

 

Fazit: Hanwags Ancash bestärkt uns weiter bestärkt darin, dass Wanderstiefel eine hervorragende Alternative zu Motorradstiefeln sind. In der Wüste Marokko fuhren wir den Wanderschuh in Kombination mit einem Schienbeinschützer. Bis über den Knöchel ist der Hanwag Ancash (auch der Atlas oder Yukon) mindestens genau so gut wie ein normaler Endurostiefel. Mehr noch: er bietet auch Komfort beim Besichtigungsprogramm, Wandern, Stadtrundgang und Gegend erkunden. Im Vergleich zu Stiefeln ist die Ferse durch die Schnürung fest im Schuh fixiert und auch das Fußklima ist besser als im Stiefel. Wegen seines Gore-Tex Futters und der gewachsten Rinder Nubukleder-Ausführung hält der Schuh extrem dicht. Eine ausgesprochene Empfehlung unsererseits.

 

Plus

  • Gewachstes Nubuk (hochwertiges Rindleder der deutschen Gerberei Heinen)
  • Leichtigkeit
  • Hoher Schaft
  • Gezwickte Machart, dadurch wiederbesohlbar
  • Glasfaser-Brandsohle für mehr Steifheit beim Dauereinsatz von Steigeisen

 

Minus

  • obere Klemmhaken verbesserungswürdig (können u. U. verbiegen)

 

INFOS

  • Gewicht: (Schuhgröße 7-7,5): 860g
  • Obermaterial: Nubuk gewachst
  • Sohle: Vibram Fuor
  • Schuh-Details: Hanwag
  • Preis: 259,95€ (Globetrotter 2014)
Letzte Änderung: 05.05.2017
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

20.09.2019 10:39

#AllesfürsKlima

Klimastreik heute. Fridays for Future Termine.

Weiterlesen …

19.09.2019 09:40

Garmin GPSMAP 276Cx Test

Der Garmin GPSMAP 276C wirkt konservativ, hat aber für Offroader viele Vorzüge.

Weiterlesen …

10.09.2019 11:49

Lowa Renegade Klassiker und Böker Messer 2019

Lowa Renegade LL Mid, Böker Messer Le Duc und Tech Tool GITD.

Weiterlesen …

04.09.2019 11:44

Helinox Hard Top Table One

Camping de Luxe mit Helinox: Table One Hard Top, Savana Chair One

Weiterlesen …