von (Kommentare: 0)

Alpinestars Techstar Venom Cross Outfit und Tech 7 MX Stiefel

Alpinestars Tech 7MX, hinten Forma
Alpinestars Tech 7MX, hinten Forma

Tech 7MX Stiefel: Bei den Tech 7 MX Stiefeln bedient sich Alpinestars eines Bauprinzips mit geklebter Sohle. Der ergonomisch-geschnittenen Vorderfuß und eine 'biomechanische Drehachse' sollen für mehr Gefühl für Bremse und Schaltung sorgen. Dabei steigen laut Alpinestars die Schutzeigenschaften. Bei den Tech 7 MX bedient sich Alpinestars bei den Schnallen der neuen Alu-Brückenverschlüsse, die sich beim Anziehen selbst ausrichten sollen.
Einteilige eingespritzte 'Dual-Compound Mischungen' sollen Sohle und Fußbett verbessern. Der Sohlenaufbau baut im Vergleich zu genähten Sohlen allerdings relativ hoch. Was dieser Beipackzettel in der Praxis bedeutet, klären wir in einem Test.


Die Alpinestars Venom Hose besteht aus einem mehrschichtigen Polyestergewebe und Airmesh-Textil und ist für mehr Robustheit mit PU überzogen. Die Knie-Innenseiten bestehen aus reibfesten und hitzebeständigen Leder, patentiert ist das Vector Rückenteil Design (mit Öse), das laut Alpinestars Komfort und Flexibilität beim Fahren gleichermaßen fördern soll. Die Venom hat im Vergleich zu älteren Techstar Hosen endlich ein Hüftpolster.


Gut belüftet für die schweißtreibende Tätigkeit kommt das Alpinestars Venom Trikot daher. Jede Menge luftige Air-Mesh-Einsätze zeigen sich am Kragen, unter den Armen und am Oberarm. Der Schnitt wurde auf Protektorenhemden und die Venom Hose abgestimmt. Das Trikot soll sich wegen des Komfortkragen leicht an- und ausziehen lassen.
Größen: S-2XL


Konsequenterweise gibt es von Alpinestars die passenden MX Venom Handschuhe dazu. Hier findet sich ebenfalls Air-Mesh und Elastan als Obermaterial und synthetisches Wildleder als griffiges Handinnenmaterial. Der Handverschluss besteht aus Handgelenk-Verschluss aus Neoprene mit TPR und Klettverschluss. Weich-Schaum als Protektor wird sparsam eingesetzt, weitere Protektoren sind wie oft im MX Sport üblich, an den Handschuhen kaum vorhanden.

Das komplette Outfit testen wir im Frühjahr 2016.

Das Alpinestars Hauptquartier liegt im Veneto nahe Asolo. Alpinestars unterhält Kooperationen mit BMW bezüglich der Entwicklung von Airbag-Westen.

files/picts/04_motorradequipment/Alpinestars/mx-Venom-2016/DURBAN_jacket_grayblackred.jpg

Auch der Alpinestars Durban Anzug wurde für die kommende Saison komplett überarbeitet. Vor allem wurde er leichter und körpernäher geschnitten. Der Materialmix wurde ebenfalls stark modifiziert Er besteht nun aus mehreren Stoffkombinationen, die einen verbesserten Kompromiss aus Strapazierfähigkeit, Schutz und Gewicht bieten sollen. Die leichtere, strapazierfähige Außenhaut besteht nun aus Polyamid mit strategisch-schützenden Polyamid-Einsätzen. Geschweißte, Keramik-beschichtete Superfabric-Verstärkungen erhöhen die Reiß- und Abriebfestigkeit der Jacke. Eine leichte herausnehmbare GORE-TEX Membran mit Mikrofleece-Futter gab es schon beim vorherigen Durban Modell.

-->Weitere Alpinestars Tests auf MR

Preis-Empfehlungen von Alpinestars:

- Techstar Venom Jersey/Trikot 49.95 €
- Techstar Venom Hose UVP: 179.95 €
- Techstar Venom Handschuhe 39.95 €
- Tech 7 MX Stiefel (glatte Sohle) UVP: 379.95 €
- Alpinestars Durban Jacke 2016 UVP 649,95 €

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 9.
* Feld muss ausgefüllt werden