von (Kommentare: 0)

Am 23.7. eröffnete der PS.SPEICHER Einbeck

Weltgrößte Motorradsammlung modern dargestellt

K.-H. Rehkopf: Stifter PS.Speicher
K.-H. Rehkopf: Stifter PS.Speicher

Am 23. Juli eröffnet in Einbeck der PS.SPEICHER. Eingebettet in ein neuartiges, szenisches Präsentations-Konzept können in der Erlebnisausstellung über 270 einzigartige historische Motorräder und Automobile begutachtet werden. Die private Sammlung von Karl-Heinz Rehkopf ist bei den Motorrädern die größte ihrer Art. Zweiräder sind eindeutig in der Überzahl und besondere Schätzchen, wie die Hildebrand & Wolfmüller, Megola (5-Zylinder Sternmotor im Vorderrad) oder Imme sind unter ihnen.


Auch die Folgen der Motorisierung für die Gesellschaft werden in Einbeck multimedial thematisiert. Für das neue Museum wurde der denkmalgeschützte ehemalige Kornspeicher in Einbeck umgebaut und erweitert. Auf 4 Etagen, die extra für die Exponate gestaltet wurden, können die Old- und Youngtimer samt Informationen, Videos und Animationen erfahren werden. Spezielle Führungen sind auf Besucherwunsch brufbar. #Andy Schwietzer, bekannt als BMW Buch Autor, ist der Kurator des PS.Speichers in Einbeck. 


Karl-Heinz Rehkopf, zur Eröffnung 77 Jahre alt, ist Unternehmer in der Einrichtungsbranche und sammelte 'nach Feierabend' innerhalb von 60 Jahren über 1000 Motorräder. Alle Fahrzeuge gingen durch seine Hände, sagt er nicht ohne Stolz. Donnerstags (Erscheinungsdatum vieler Oldtimer Anzeigen-Blätter) und sonntags (wenn Zeit war), sind die Tage, die Rehkopf der Sammel-Leidenschaft widmen konnte. Der Ergebnis ist nun im PS.Speicher in der größten Sammlung an Motorrädern deutscher Marken zu sehen. Andy Schwietzer recherchierte zu allen Fahrzeugen, sammelte Bilder und erstellte alle Texte, Tondokumente oder Videos zu den Exponaten. Die Ausstellung umfasst 8 Säle (Slideshows) 4000 m² plus eines 25.000 m² großen Außengeländes, auf dem noch einige der Lanz Bulldog Traktoren aus der Rehkopf-Sammlung Platz finden sollen.


Wir meinen: Der PS.Speicher ist ein großer Wurf — ein Museum, das großen Ruf erlangen könnte. Modern von der didaktischen Gestaltung des Erlebnis- und Ausstellungsparks, das sich pädagogisch auch für Schulklassen und Anfänger in der Kfz-Branche anbietet. Ein Museum, das durch wechselnde Exponate und Ausstellungen auch zum mehrmaligen Besuch, für Tagungen und Events einlädt.

files/picts/News/Veranstaltungen/PSSpeicher/Hildebrand+Wolfmueller.JPGDie Hildebrand & Wolfmüller war weltweit das erste patentierte 'Motor-Rad'. Dank Luftbereifung und 1.488 ccm Viertakt-Motor konnte sie über einen Pleuel-Antrieb zum Hinterrad auf gut 30 km/h beschleunigen. Die Pleuelstangen waren durch stabile Gummibänder unterbrochen, die halfen, den Totpunkt zu überwinden. Die (relativ unkontrollierte) Zündung erfolgte mittels an offener Flamme erhitzter Nickelrohre (!). Wegen ihrer Unzuverlässigkeit und der großen Brandgefahr wurden 1894-96 nur rund 350 Exemplare des ersten Motorrades gebaut.

INFOS

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.
* Feld muss ausgefüllt werden