von (Kommentare: 0)

News aus Dortmund: Motorräder 2016

Dortmund Westfalenhallen: Halle 4
Dortmund Westfalenhallen: Halle 4

Fast 500 Aussteller, darunter Honda, Ducati, Suzuki, Horex oder lokale KTM-Vertretungen geben sich in Dortmund ein Stelldichein. Auch die MOTORRAD, der TOURENFAHRER (Nitschke Verlag) und die Motorrad NEWS oder die MO sind vertreten. Auffällig auch vielen Gewerbetreibenden, die organisierte Touren oder ‚Bikerbetten‘ anbieten.

Es sind die steigenden Zulassungszahlen, die den meisten Händlern und dem Aftermarket ein Lächeln ins Gesicht zaubern: 2015 kamen über 150.000 Roller, Leichtkrafträder und Motorräder neu auf die Straßen. Das ist das beste Ergebnis dieses Jahrzehnts. 

Einfachere Führerscheinbestimmungen und eine praxisgerechtere Höchstgeschwindigkeit bei den 125ern sorgten ebenso für Aufschwung wie attraktive Modelle. Aufwärts geht es auch bei Rollern mit Motoren bis 125 Kubik Hubraum. Mit einem Plus von 5,4 Prozent zum Vorjahr wurden 2015 insgesamt 11632 kleine Roller neu zugelassen.

Schwere Motorräder sind ebenfalls stärker gefragt. 102.235 neu zugelassene Motorräder (über 125 cm³) markieren das beste Ergebnis seit 2009 (23,73 Prozent mehr Zulassungen im Vergleich zum Vorjahr). Inklusive der großen Roller waren es 2015 sogar 113.870 Fahrzeuge und ein Gesamtzuwachs im Vergleich zum Vorjahr von fast 5 Prozent.

files/picts/News/Messen/Dortmund2016/52 DUCATI SCRAMBLER.jpg

Großer Gewinner unter den Herstellern waren 2015 Yamaha (+ 26 Prozent) dank attraktiver MT-Modelle und Ducati (Scrambler) mit 23,5 Prozent mehr Zulassungen in Deutschland.

Optisch stehen noch immer Maschinen im Retro-Design im Mittelpunkt. Jede fünfte verkaufte Maschine fällt nach Einschätzung des Industrieverbandes Motorrad (IVM) bereits in diese Kategorie. Geländegängige Reisemaschinen bleiben weiter gefragt, bei Enduros gibt es einen leichten Rückgang der Marktanteile. Vielleicht dämmt auch die neue Abgasnorm 4 die Stimmung, die auch einen größeren Einschnitt bei den Vorschriften zur Lärmbegrenzung bewirken wird.

An Motorrädern gibt es die neue 690er Duke mit ihren 73 PS zu sehen und auch die neue Africa Twin CRF 1000L samt Mengen an Zubehör wird stark umringt.

files/picts/04_motorradequipment/Motorraeder/Africa Twin 1000/wueste/AT_CRF_Custom.jpg

Am Programm lässt sich die Messe nicht lumpen: Im Innenhof zwischen Halle 7 und Halle 4 gibt es mehrmals täglich die gefährlichen Fahrten im „Globe of Speed“ zu sehen, mit Show-Elementen treten der Belgier Fred Crosset und Chris Bruand aus Frankreich auf, Café-Racer sind erstmals im Eingangsbereich der Halle 5 zu sehen sowie eine Sonderschau zum Thema „Zweitakt-Youngtimer“.

Der Eintritt kostet wie in den Vorjahren 14 Euro. Auszubildende und Schüler bekommen Ermäßigung, für Jugendliche bis 15 Jahren ist der Eintritt frei.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.
* Feld muss ausgefüllt werden