von (Kommentare: 3)

Tourenfahrer launcht mPlus

mPlus: Best of Nitschke?
mPlus: Best of Nitschke?

Der Nitschke Verlag hat ein neues Konzept zur Online-Vermarktung entwickelt. Neben Abo und e-Paper kommt in diesen Tagen ein echtes Onlinemedium dazu: mPlus möchte gegen eine monatliche Gebühr Hintergrundinfos liefern, zusätzliche Fotos und Dokus oder es möglich machen, einige Artikel noch etwas vorher zu lesen. Nach einem Gratismonat ist ein Preis von 6,90€ (monatlich) anvisiert. Für 'noch nicht Kunden' sind bisher auf der Seite nur Teaser zu sehen.

Wegen rückläufiger Verkaufszahlen im Printbereich sind solche Maßnahmen anscheinend es wert, ausprobiert zu werden. Vielleicht können sie auch neue Kunden erschließen. Es bleibt zu hoffen, das auch die freiberuflichen Journalisten und Zuarbeiter davon profitieren. Denn für die gab es schon lange keine Gehaltserhöhung mehr. 

  • mPlus ('das digitale Abo für Motorradfans, Tourenfahrer und Abenteurer')

 

Der Nitschke Verlag verspricht ein jederzeit kündbares Abo und Zugriff auf die TOURENFAHRER Tour-Datenbank mit den GPS-Daten zu allen TF-Reisereportagen seit 2012 und einen Vollzugriff auf die PDF Archive. Das macht die Stapel der Papierausgaben weitestgehend überflüssig, solange man monatlich die 6,90€ bezahlt. Dazu soll es für 'das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen', Motorradfahrer, MotorradAbenteuer und Tourenfahrer geben. Mit digitalen Verweisen wie Links und zusätzlichen Bildern wird hier einiges einfacher. Mit einmaliger Anmeldung ist dann der komplette Leistungsumfang auf allen Endgeräten des Abonnenten lesbar. Es handelt sich aber nicht um ein digitales Gesamt-Abo aller Nitschke Verlags Publikationen, es ist ausdrücklich die Rede von 'Lesen sie die besten Artikel aus TF, MF MA...'

Nun bleibt abzuwarten, ob so ein Bezahl-Angebot langfristig angenommen wird. Um guten Journalismus auch in Zukunft zu sichern, werden solche Modelle vermutlich essentiell sein. 


Reiner H. Nitschke und der Herbert Schwarz zur Zeit der Motorrad-Sparten-Übergabe 2018

Zurück

Kommentare

Kommentar von Svendura |

Allmählich verzweifele ich: Gibt es das Angebot denn überhaupt schon? Ich kann es partout nicht finden, kein Abo abschließen und mich auch nicht einloggen. Es gibt lediglich eine Seite mit Infos ÜBER mPlus, aber noch nicht das Angebot selbst.
Schade, ich war gerade in Kauflaune :-)

Antwort von Markus Golletz

Svendura,

ich vermute mal, die hatten technische Schwierigkeiten am Anfang. Der Link https://www.tourenfahrer.de/mplus/infos-zu-mplus/ funktioniert nun. Ich denke, man muss auf so einen Artikel gehen und dann den Probemonat aktivieren. Ahoi und frohes Fest!
Markus

Kommentar von Svendura |

Das interessiert mich. Noch immer warte ich auf eine praktikable Alternative zu den Papierstapeln in meiner Wohnung. Ich möchte komfortabel online lesen können und auch ein offline Archive haben mit guten Suchfunktionen.
Es gibt bereits mehrere Kiosk-Anbieter, aber noch ist es zu uneinheitlich. Nicht jedes Magazin ist überall zu lesen, mitunter ist die Bedienung clumsy, ein Lesevergnügen stellt sich nicht ein.
Nun bin ich gespannt, was es mit mPlus auf sich hat. Ich guck mal...

Antwort von Markus Golletz

Hi Svendura!
Ja gerne mal den Testmonat ausnutzen, das interessiert mich auch. Was ich nicht glaube, ist das man dann für alle drei Nitschke Zeitschriften ein Abo hat und auch nicht unbedingt, das man das komplette e-Paper einer Zeitschrift dazu bekommt. Wäre mal einen Versuch wert!

Lieben Gruß,

Markus

Kommentar von Peter M |

82,80€ im Jahr für DAS?

Der einzige Grund, überhaupt ein Magazin aus dem Motorrad-Einheits-Presse Verlag zu kaufen ist, etwas in Händen zu halten... in Papierform.

Ich bezweifle, das da viele mitmachen werden... für Wartezimmer ist es jedenfalls nicht geeignet!

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.
* Feld muss ausgefüllt werden