Zurück

Kommentare

Kommentar von Peter Michel |

Moinsen!
Sollte eine "Valentino Rossi" Kette nicht eher ein Modell sein: Hält maximal ein Rennen, hat dafür aber weniger Widerstand?

Btw: Der Vorteil bei Endlosketten ist, das man gezwungen ist die Schwinge auszubauen und dann jedes mal einen Blick auf fettfreie rostende Lager werfen kann.
Mittlerweile baue ich die Schwinge 1x jährlich alle 10000 km aus und "Überraschung"... wieder alles fettfrei! ;-)

Antwort von Markus Golletz

Moinsen!
das nehme ich mir auch immer vor und es gab schon böse Überraschungen! (also das mit dem Schwingenlager). Gut, die Ketten mit Schloss ermöglichen einen, die Zeitpunkte für Kettenwechsel und Schwingenlagerinspektion getrennt zu legen. Nicht immer so einfach, gerade wenn man Umlenkhebel hat. Prinzipiell hast du natürlich Recht, sollte so gemacht werden. Interessant nur, wie der Markt so aussieht. Im europäischen Ausland fragt anscheinend niemand nach Endlos-Ketten.

Die Kette ist keine Rennkette mit weniger Wiederstand, sondern eben die optimierte DID VX3. Hält eigentlich ziemlich lange bei gelegentlicher Pflege...

Lieben Gruß,

Markus

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.
* Feld muss ausgefüllt werden