von (Kommentare: 0)

Intermot 2012 News

Heilige Kuh: BMW 1200 GS - LC
Heilige Kuh: BMW 1200 GS - LC

Über die 'heilige Kuh' und andere teure Reiseenduros ...

Husqvarna: Josef Zupin: „Die neuen sind schon zu 50% BMW“. Man weiß nicht, ob man darüber lachen oder weinen soll…

Erfreulich sind die Einzylinder Novitäten TR 650 Strada und Terra. Auf den ersten Blick stellen sie Ihre BMW-Vorfahren schnell in den Schatten; die Motorräder sind leichter und leistungsfähiger. Bis zu 58 PS holen die Italiener aus dem bewährten Aggregat an Performance heraus, die Gewichte liegen bei 186/184 kg (Strada/Terra) vollgetankt, die Federwege bei 190 mm (v/h).

BMW: Jetzt ist sie da, die neue R 1200 GS mit Wasserboxer. Auf der Intermot am 2. Oktober an den Start geschoben, erntet BMW den erwarteten Applaus. Die Neue heißt nicht R 1250 GS LC, sondern einfach nur R 1200 GS ist aber eine völlige Neukonstruktion. Die Wasserkühlung ist kaum erkennbar, wegen der Konstruktionsart nennt BMW die Kühlung auch Luft-Flüssigkeits-Kühlung. Das Bohrungs-Hub-Verhältnis bleibt wie beim alten Luftboxer, die Leistung steigt von 105 auf 125 PS. Insgesamt wirkt die große GS zierlicher. Auffallen tun ein im Volumen gewachsener Auspufftopf und ein innovativer Frontscheinwerfer, der LED- und Halogen-Projektionstechnik vereint. Das Tagfahrlicht wird gesetzeskonform mittels eines Lichtsensors (bzw. Bordcomputer) automatisch geschaltet. Neben Halogen-Abblendlicht wird serienmäßig LED Fernlicht oder ein Voll LED Hauptscheinwerfer als Sonderausstattung geboten. Zu sehen gab es auch die überarbeitete F 800 GS 2013.

Ducati: ‚Ducati remains Ducati‘, Ducati bleibt Ducati, darin sind sich die Seniorchefs von Audi und Ducati (Gabriele del Torchio) einig. Del Torchio ließ sich nicht nehmen, dies auf der Intermot-Pressekonferenz noch einmal zu betonen. Dort schob man etliche neue Modelle von Mulitstrada, Jubiläumsmodelle der Monster, Superbikes und Diavel‘s ins Rampenlicht.


KTM: Kronreif, Trunkenpolz Mattighofen“, auch bekannt als KTM, bringt die langerwartete Adventure 1190 in Straßen- und Enduroversion. Mit revolutionär geringem Gewicht gehen die beiden, von den Federwegen erneut an den Straßenbetrieb angepassten Motorräder an den Start. Mit Werksfahrer Ken Roczen präsentierte KTM noch eine Reihe anderer Hard-Enduro-Crosser oder ein eBike auf der KTM Freeride 350-Basis.

MZ: Erstaunt waren wir über MZ, auch die Größe des Standes. Auch wenn sich im November die Weichen für das (Insolvenz) Schicksal der Traditionsmarke stellen, sieht die 50-köpfige Belegschaft positiv in ein Modelljahr 2013. Dreh- und Angelpunkt wird eine neue 125er mit modifiziertem Zylinderkopf sein. Mittels Gasgriff und Drive-by-Wire wird bei der Supermoto ein Stellmotor am Einlassventil betätigt, der den Ventilhub steuert. Belohnt wird diese Raffinesse mit mehr Durchzug, geringerem Verbrauch und besseren Abgaswerten. Das Patent von Konstrukteur Eisenbeis hat sich schon auf vielen Testkilometern bewährt. MZ plant eine limitierte Auflage in einer Höhe von 500 Stück. Von ZP Moto (handgefertigte Motorräder ab 22T€) setzt man sich dadurch deutlich mit dem Bekenntnis zur Serie ab. Neben Roller Charlie stellt MZ noch eine serienfähige eBike-Studie aus.

Die jährlich stattfindende größte Motorradmesse der Welt, die EICMA in Milano wirft hingegen ihre Schatten voraus. Dieses Jahr finden beide Messen in kurzem Abstand zueinander statt, was sich leider auch negativ auf die Ausstellerdichte in Köln auswirkt: Honda stellt Neuheiten und das Dakar-Bike CRF 450 Rally erst in Italien vor, zahlreiche Italienische Hersteller, unter ihnen auch MV Agusta, präsentieren ausschließlich in Italien. Die EICMA findet vom 15.-18. November in Mailand statt. Eine Ausstellerliste findet man anscheinend nur nach Anmeldung unter http://de.expopage.net.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?
* Feld muss ausgefüllt werden