21.09.2017 16:00 von Markus Golletz

Keen Westward Hiker & Revel III

KEEN Trailhead Kollektion Herbst/Winter 2017

Keen Westward Mid Leather
Keen Westward Mid Leather

 

Einen halbhohen Wander- oder Hiking Schuh in einer leichten Ausführung gibt es nun bei Keen. Der Westward Mid Leather wird in Europa hergestellt und besteht überwiegend aus Nubukleder und an der Zunge aus Cordura ähnlichem Material. Wir wurden neugierig, weil die Keen Sandalen so sehr den Geschmack der Redaktion trafen: wegen ihrer guten Gummisolen und der Langlebigkeit. Nun kommt dieser Lederschuh mit seiner leicht gebogenen Gummilaufsohle in einem ähnlichen (oder besser: unverkennbaren) Outfit daher.

 

Als Zwischenlage wird eine atmungsaktive und wasserdichte KEEN.DRY Membran verwendet, auf die man gespannt sein darf, ob sie an den sonst so hohen Komfort anknüpfen kann. Die Innenausstattung soll aus ein erausnehmbares, metatomisches EVA Fußbett bilden, eine spezielle Innensohle und der Leisten wurden speziell entwickelt, um das Fußgewölbe zu stützen. 'Besondere Beachtung wurde dabei dem Großzehengrundgelenk geschenkt', so die Werbeaussage. Metatomisch ist eine Wortkreation aus metatarsal (auf den Mittelfußknochen bezogen) und anatomisch.

Den Westward gibt es auch in einer Canvas-Veloursleder-Kombi unter dem Namen Midcut WP oder als Lowcut (ohne Membran).

 

Eine Nummer robuster: Keen Revel III

Wie das alles auf dem Motorrad funktioniert (Wärme-Haltbarkeit der Nähte auch bei Kontakt zum Getriebe) und wie es auf Reisen so abrollt, werden wir in Kürze in einem MR- Test herausfinden. Dann gibt es auch eine Galerie des bisher getesteten Schuhwerks mit 'Fuhrpark-Notizen' zu sehen.

 

 

Der hier oben abgebildete Keen Revel III (Sohle im Schnee) ist ebenfalls ein kostengünstiger Trekking Stiefel, der sich noch mehr für das Winterhalbjahr eignet. Er hat die dreilagige Thermo-Sohle und ist wesentlich besser Isoliert. Seine Sohle ist für normales und kaltes Klima ausgelegt (Dualklima-Gummi-Laufsohle), sie verhärtet sich dagegen bei Kälte und erhöht den Gripp auf Schnee. Das konnten wir in den kalten Februartagen 2018 testen und das scheint auch so zu sein. Im Gegensatz zum Westward bietet die Sohle bei Schnee und Feuchtigkeit viel Gripp, ist aber ungeheuer biegsam. Untypisch, für einen Trekkingschuh. Was ihn allerdings nur für leichte Trecks qualifiziert. Interessanterweise wiegt der wesentlich martialischer aussehende Revel III exakt genau so viel wie der Westward Hiker. Haken und Ösen sind robuster als beim Westward, eine Wollfilzschicht und eine Thermofolie werden verarbeitet. Darüberhinaus eine 200g der Keen.Warm Füllung, die auch in Schneewanderschuhen zum Einsatz kommt. 

Der Westward zeigt sich nach anfänglichen Schwächen (ist nicht Motorrad-geeignet) als sehr bequemer Allround-Schuh.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 18.04.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …

21.05.2019 09:48

Garmin Overlander

Ein neuer Garmin, nicht nur für 4x4. Ein 'All-Terrain-Navi'

Weiterlesen …

08.05.2019 22:22

Bremskraft­verbesserer

Wie man Endurobremsen nachhaltig verbessern kann.

Weiterlesen …