06.06.2019 12:37 von Markus Golletz

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

KTM beerbt sich selbst

Im Test mit Ténéré und DR: die neue KTM 690 R
Im Test mit Ténéré und DR: die neue KTM 690 R

 

Sie war auch vorher State of the Art, die KTM 690 respektive die in weiten Teilen baugleiche Husqvarna 701 Enduro.

 

zum Testblog:

 

Nun tritt KTM wieder unter dem Namen der Hauptmarke mit einer Einzylinder Enduro an, die sich im wesentlichen durch zwei Merkmale von der 701 unterscheidet: geringere Federwege und mehr Elektronik, wie Traktionskontrolle, Kurven ABS und Motorschleppmomentregelung. Es sind auch wieder 2 Motormappings an Board, vorher waren es gar vier. Die Mappings können variabel mit den beiden Traktionseinstellungen kombiniert werden, doch dazu später.

Das Bodywork wurde anders, schlanker gestaltet, doch einige Kritikpunkte blieben: Die Position des Tankdeckels, das normale Glühfaden-Licht vorne oder der sehr heiß werdende Schalldämpfer ohne Wärmeleitblech hinten blieben.

 

Die Liste der kleinen Änderungen ist lang, darüber werden wir im Blog berichten, aber vor allen wie sie fährt und wofür sie geeignet ist. Die zweite Junihälfte geht es dazu quer durch die Alpen und mit der Fähre nach Sardinien, was ein Garant für gute Endurostrecken sein könnte, die KTM adäquat zu testen.

 

 

Alles was KTM preisgibt, findet man auf der Micro-Site. Einen Vortest hatte Kollege Clemes Gleich schon bei der Präsentation vorgelegt. Der Preis liegt bei rund 10.799 Euro.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Peter M. | 07.06.2019

Zumindest bei Dieben scheint die 690 sehr beliebt zu sein.

Gerade eben wurde einem bekannten Kölner Motorrad-Reisenden seine aus der Tiefgarage gestohlen... schon die zweite hier in der Umgebung dieses Jahr!

Antwort von Markus Golletz

Hallo Peter,

danke für den Hinweis! Auf Sardinien werden wir quasi jeden Tag wo anders sein, aber ich überlege tatsächlich ein Schloss mitzunehmen.

Update:

Peter,

du wirst es nicht glauben, aber heute, einen Tag vor unserer Abfahrt nach Sardinien würde einem Freund in Basel seine 701 vor der Haustür weggeklaut. Die Dinger scheinen sehr beliebt zu sein.

Der Schüssel von meinem Schloss ist mir auf der Autobahn wegvibriert. Nun habe ich ein Schloss am Heck, aber keinen Schlüssel mehr ...

Markus

Letzte Änderung: 18.04.2019