von (Kommentare: 0)

Millionär in 6 Wochen

Rolf Henniges

Rückseite: Millionär in sechs Wochen
Rückseite: Millionär in sechs Wochen

Wenn man einen Traum aufgibt, stirbt man


Mit über 10 Jahren Verspätung kommt nun Rolf Henniges eigentlicher ‚Debutroman‘ auf den Markt. Wenn man nunvon Fuel for the Soul und Endstation Abfahrt als Motorradroman absieht, ist das auch so. Debüt als drittes Buch wäre komisch.

R.H: „Meinen ersten Roman – entstanden zwischen 2002 und 2007 – wollte damals leider niemand haben, ich verstaute ihn auf dem Dachboden. Doch wie heißt es so schön: „Wenn man einen Traum aufgibt, stirbt man.”

Rolfs tatsächliche Freunde Pinne, Tüte und Schröder haben unter Alkoholeinfluss wieder einmal eine glorreiche Idee. Der Titel deutet so etwas an und ein wenig fühlt man sich zurückversetzt in die Sturm & Drang-Zeit der 3 (4) Freunde. Es folgt eine „rasante Roadstory, die quer durch Deutschland von Göttingen über Bremen und Berlin nach Stuttgart bis zu Bodensee führt.“ Es geht um das schnelle Geld, um hanebüchene Jugend-Geschichten um Tattoos, um Strich-Achter und Spielhöllen. Mehr wird nicht verraten bis zur Rezension auf www.motorradreisefuehrer.de. Als nächstes — man höre und staune — gibte s von Rolf einen Erotik-Krimi.

Bibliografie
Millionär in sechs Wochen, Rolf Henniges, tts production, Stuttgart, November 2015, 272 Seiten, 20 s/w. Illustrationen, Klappenbroschur, teillackierter Titel, 13,99 Euro + 1 € Versand­kosten
 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.
* Feld muss ausgefüllt werden