18.12.2018 11:20 von Markus Golletz

Neue Schuberth Helme: C4 Pro, Carbon & O1

Kopfschmuck '19

Schuberth C4 Pro Carbon
Schuberth C4 Pro Carbon

 

Bei Schuberth kommen die schon zu erwartenden Updates. Während der Testsieger C4 wegen seiner Schlagdämpfwerte in sie Kritik geraten war, musste der C4 Pro her. Der gehört unter den Klapphelmen zu den sprichwörtlich leiseren Exemplaren und bringt noch ca. 85 dB(A) bei 100km/h unter den Helm. Coolmax Futter und eine wirkungsvolle Mehrkanal-Belüftung runden das Confort Paket ab. Bei dem Visier der Klasse 1 (ohne Verzerrung) gibt es mittlerweile große Fortschritte im Pinlock-Bereich. Dort ist unter der Version 120 das beste, was Pinlock zu bieten hat zu sehen. Es gibt 3 verschiedene Qualitätsstufen (30, 70 und 120).

Vorbereitet ist der C4 Pro auch für das Schuberth Kommunikationssysteme SC2 und SC1. Das bedeutet, das eine integrierte Antenne, vorinstallierte Lautsprecher und ein Mikrofon sowie der optimalen Bluetooth- und Radio-Empfang schon im Helm eingebaut sind. Das macht den Helm geringfügig schwerer, aber es geht hier ja um einen Tourenhelm mit Klappvisier. Kaufte man sich das Zubehör vom Fremdhersteller, wäre der Helm schwerer und nicht so aerodynamisch.

 

 

 

Selbstverständlich ist die Zertifizierung nach Prüfnorm ECE R 22.05, damit es auch im Ausland keine Probleme gibt. Passend ist der C4 Pro für Kopfumfänge zwischen 52 bis 65 cm. Garantie gibt es 5 Jahre, bei Registrierung sogar noch länger.

 

Der oben abgebildetete C4 Pro Carbon ist sozusagen eine Sonderausführung (wenn nicht gar limited Edition) des normalen C4 Pro und zeichnet sich durch eine noch leichtere Helmschale aus Carbon aus. Das Gewicht ist uns noch nicht bekannt, dürfte aber unter 1500g liegen. Wenn man die vorhergehenden C Helme vergleicht: C3 Pro wog 1570g, der C4 Pro wiegt 1660g, und der E1 wiegt 1695g. Den Schuberth C4 Pro Carbon [oder dem C4 Pro werden wir hier einen kleinen Test unterziehen.

 

 

Gar nicht so alt ist der Jethelm O1. Doch 2019 scheint er leider nach kurzer Dauer aus dem Schuberth Programm gestrichen zu werden. Schade eigentlich für einen puristischen Designerhelm wie diesen. Restbestände gibt es noch bei Louis für 250€ (schwarz).

 

Alpinestars SM 10

 

Der Alpinestars SM 10 ist Alpinestars erster Helm. Er gefällt durch sein Gewicht und seine nonchalante Bauweise aus Carbon. Das Sicherheistsystem MIPS wird auch im Fahrradhelmbereich verwendet und bietet in bestimmten Unfallsituationen einen besonderen Schutz vor Kopfverletzungen. Auch wenn der Helm verrutscht, soll Mips an Ort und Stelle bleiben und so wirkungsvoll bleiben. Leider ist dieser erste Helm von Alpinestars kein Sonderangebot, der Preis beginnt bei 650 Euro. Der Helm wiegt nur 1260g und ist bequem zu tragen. Alle gängigen Brillen passen zum visierlosen SM10.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 01.01.1970
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

16.01.2019 14:53

Garmin Instinct - GPS am Handgelenk

Wichtige Daten am Handgelenk: Smartwatch und GPS.

Weiterlesen …

11.01.2019 16:37

Harald Welzer: Wir sind die Mehrheit

Harald Welzers Buch Wir sind die Mehrheit ist alarmierend: Für eine offene Gesellschaft.

Weiterlesen …

08.01.2019 12:28

Harley-Davidson wird elektrisch

Auf der wegweisenden Messe CES stellt Harley seine LiveWire Elektro-Bikes vor. 

Weiterlesen …

03.01.2019 15:54

Neue DuMont Bildatlanten und Geo Special

Italien: neue Dumont Bildatlanten & Geo Special

Weiterlesen …

29.12.2018 10:34

Das ändert sich 2019 im Straßenverkehr

News zu Vignettenpreisen, Winterreifenpflicht, Maut, Kfz Anmeldung und Online-Ausweis.

Weiterlesen …