von (Kommentare: 0)

Panther Batterien: Batterietester und Lithium Batterien

Batterien, Lader und Tester

Batterietester Panther BT 501
Batterietester Panther BT 501

Panther BT 501: ist ein Belastungstester für fast alle Batterie-Typen: alle außer LiFePo4. Trotz der dicken Kabel misst er ab einem Kaltstartstrom von 40 CCA (CCA: cold cranking amps), d.h. auch für kleine Motorradbatterien ab ca. 4 Ah geeignet. Der Messbereich geht von SAE: 40 - 2000 CCA, herkömmliche Tester fangen erst bei 100 oder 200 CCA an und sind damit für die meisten Motorräder unbrauchbar. Eine herkömmliche 14 Ah Batterie hat bspw. einen CCA-Wert von ca 230 CCA.

Was kann der Tester? Neben Ladezustand wird auch der allgemeine Batteriezustand SoH (State of Health). Er sagt was über die Kapazität im Vergleich zum Neuzustand aus. Er gibt das Verhältnis der aktuell maximal nutzbaren Kapazität zur Nennkapazität an, d.h. eine 100-Ah-Batterie mit einem SoH von 80% hat eine Restkapazität von 80 Ah.

Soc (State of Charge), ist der aktuelle Ladezustand. Wird eine Ladung durchgeführt, pausiert, ggf. kurz belastet, sollte man noch einmal eine SoC Messung durchführen um belastbare Aussagen über die Batterie treffen zu können.

Parallel hatten wir einen einfachen Konwei Tester in Gebrauch, der allerdings deutlich andere Ergebnisse lieferte. Nur bei frischen Batterien sind sich beide Tester halbwegs einig.

Motomike Skan Baureihe

Neu entwickelt hat Matthies in Hamburg 2021 einen Batterietester der Skan-Baureihe. Der JMP Skan BEST Tester kann vielfältige Tests abwickeln und am Ende auch einen Thermopaioer-Ausdruck machen. Für 12V / 24V Standard-Nass-, Gel-, AGM-, EFB-Batterien. Der Tester kann neben der Auskunft über den Zustand der Batterie auch umfangreicher Masse-, Anlasser- und Generatortests durchführen. Der Kostenpunkt liegt eher für die Werkstatt konzipiert bei 375 Euro.

Bei den Lithium Batterien gibt es bei Panther ebenfalls einiges an Motorrad-Auswahl. Vom Layout ähneln die Batterien denen von Shido, Sie haben ebenfalls den Testknopf (Ladezustand) und ähnliche Pol-Laschen. Übrigens werden LiFePo4 Batterien nicht in Amperestunden, sondern in ihrer Kaltstart-Kapazität CCA angegeben, bzw. nach diesem Wert verkauft. Daraus resultiert ihr leichteres Gewicht. Die höhere Zyklenfestigkeit (2000) liegt an der Bauweise. Nachteil: die meisten bisherigen LiFePo4 Batterien sind nicht wirklich winterfest. Wer bis 5°C unterwegs ist, okay, darunter kann es kritisch werden.

T-501 mit Ladezustand Soc, Batteriezustand SoH, verfügbarer Starterstrom und eingebautem Drucker. Wird im Koffer geliefert mit Batteriepolen für US Fahrzeuge, Ersatzpapier, Voltmeter. etc. Preis: 265 EUR.

Panther hat auch eine Ladegeräte-Serie im Programm, die auf alle gängigen Batterietypen abgestimmt ist. Doe Ladegeräte der iQ Familie: Z. B. das 5000, für 59,95€, lädt alle Batterietypen, 6V, 12V (ist vom Hersteller bedingt auch für LiFePo4 freigegeben, auch wenn es nicht auf der Packung steht: Wenn die Batterie ein BMS hat und nicht tiefentladen ist). Tipp: Für AGM Batterien auch mal die Schneeflocke benutzen, dann wird mit erhöhter Spannung 14,7V geladen. Erkennt Batterien ab 0,5V, Desulfatisierung automatisch nach einem Test. Für 2Ah bis 110 Ah Batterien. Das Ladegerät erkennt den Batterietyp weitestgehend selbständig.

Vertrieb: Besser anrufen bei Panther-Batterien und Lieferung zum nächsten Fachhändler lohnt sich: +49-5494-9805822
Panther-Batterien GmbH
In den Wiesen 2
49451 Holdorf

Ab demnächst im Dauertest eine HJTX14H-FP Batterie die folgende Typen ersetzt YTH14H-BS, KMX14-BS, YTX14-BS, HVT-8, YTZ10S, YTZ12S, YTZ14S, YTX7A-BS, mit integriertem Tester / Ladezustandsanzeige 240 Starterstrom.

Auch interessant:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?
* Feld muss ausgefüllt werden