27.11.2015 14:40 von Markus Golletz

Petromax Perkolator, Atago & HK 500

Petromax Atago und Perkolator Kanne
Petromax Atago und Perkolator Kanne

Jonas Taureck ist 35 Jahre alt und erwarb noch als BWL-Student anno 2006 die Markenrechte an der Firma Petromax. Unter dem Dach der britischen Firma Pelam und dem Markennamen Petromax werden heute rund 40.000 Starklicht-Leuchten produziert und vertrieben. Heute arbeiten auf dem Magdeburger Betriebsgelände wieder rund 30 Mitarbeiter. In letzter Zeit wuchs die Produktpalette stetig. Besonders die Petromax-Klassiker, wie die Starklichtlaterne HK 500, werden in Deutschland (Magdeburg) größtenteils hergestellt und montiert. Wer die Laterne eine Nummer kleiner braucht, nimmt die HK 150 (29 cm).

 

tl_files/picts/05_outdoor/Petromax/Perkolator_Wasserkanne.JPG

 

Dazugekommen sind in jüngster Zeit gusseiserne Feuertöpfe, Grillgeräte, praktische Outdoor-Öfen zum Zusammenstecken, (Feuer)-Wasserkocher und LED-Leuchten im Petroleumlampen-Outfit. Seit 2014 ist auch die traditionsreiche Marke Feuerhand mit dabei.

 

tl_files/picts/05_outdoor/Petromax/HK 500 elektro.jpg



HK 500 ist eine traditionelle alte Petroleum Gasdrucklampe, die ganz ohne Strom die beachtliche Helligkeit von 400 Watt erzeugt. Da sie auch viel Wärme abgibt, kann man für die 2,4 kg schwere Laterne auch noch einen Kochaufsatz ordern. Ihr Preis: ab 140€.














Wir testen über den Winter die klassische HK 500 Petroleum-Starklicht-Leuchte (ab 139,99 €) , die es auf 400W und einen Liter Petroleum-Füllmenge bring (Höhe: 40 cm), den Petromax Atago (Grill, Ofen & Feuerschale, 200 €), sowie die Perkolator-Kaffeekanne Perkomax und die Petromax Feuerkanne. In ihr lassen sich je nach Ausführung 0,5 oder 1,2 Liter Wasser auf dem Holzfeuer erwärmen und zum Kochen bringen.

Alle Produkte bleiben preislich im Rahmen und sind unserer Meinung nach besonders für Gruppen-Outdooraktivitäten geeignet.

Weitere Infos:

 
 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 18.04.2019