08.03.2021 10:53 von Markus Golletz

Reisesituation Frankreich - Italien - Deutschland

Schlechte Aussichten für Ostern-Reisen

Corona Situation am 4/3/2021 in Italien
Corona Situation am 4/3/2021 in Italien

 

Nicht nur in den Norddeutschen Tourismusgebieten (Übernachtungen NDs -43,4%) ist 2020 insbesondere der Auslandstourismus ist landesweit dramatisch eingebrochen: Die Anzahl der ausländischen Gäste ging deutschlandweit um 68,5 Prozent zurück. Hotels etc., machen hierzulande nach heutigem Stand erst bei einer Inzidenz von 20 pro 100.000 Einwohner auf, das kann dauern.

 

Reisen zu Ostern in den Süden


Wie sehen die Aussichten für eine Tour zu Ostern aus? Die Frage stellen sich viele und leider sieht man einmal mehr die Felle davonschwimmen. Von nicht notwendigen touristischen Fahren ist allgemein abzuraten, schreiben Bundesregierung und Gesundheitsämter. Was möglich ist und was gefährlich, wollen wir hier für Italien und Frankreich zusammentragen. Besonders interessant ist auch immer die Rückkehrer-Situation, was passiert, wenn man aus einem Risiko, Hochrisiko oder Virusvariantengebiet nach Deutschland zurückkommt? In jedem Fall wird für eine Quarantäne-freie Einreise nach Frankreich und Italien ein negativer Antigen- oder PCR-Test benötigt. Für Transit (Österreich, s. u.) gelten besondere Vorschriften, für die Fahrt durch die Schweiz kann man sich elektronisch anmelden.

 

Bayern: Motorrad nur noch für Einkaufsfahrten? Die spinnen die ....?!

DEUTSCHLAND
 

Grotesk liest sich die ADAC-Interpretation vom 5.3.21, aus der zu lesen ist, das Motorradgruppen derzeit generell verboten sind (bzw: 'nur ein weiterer Haushalt') und in Bayern das Motorrad quasi nur noch als Vehikel zum Einkauf bei Lidl, Penny oder Aldi erlaubt ist. Warum Bayerns Biker besonders abgestraft werden müssen, bleibt fraglich. Mit der Gruppenbegründung könnte man ganze Staus, ganze Bundesstraßen verbieten. Schließlich sind wir in anonymen Gruppen auch an vielen anderen Orten zugegen, ob auf der Arbeit, im Supermarkt oder an der Tankstelle. Augenmaß und verantwortungsvollen Umgang mit Situationen, bei denen es wirklich eng wird, sollten man den Menschen auch zutrauen.

 

AUSLAND

 

Für den Auslandstrip zu Ostern mögen in den sauren Apfel beißen und von zwei Wochen Urlaub eine für die Quarantäne drangeben. 10 Tage Quarantäne sind zwar vorgeschrieben, sie lassen sich aber nach 5 Tagen mit einem negativen Test auf eine Woche verkürzen.

 


1. Welle, Italien vor einem Jahr

ITALIEN

 

Italien hat ein an den Ampelfarben orientiertes 4-stufiges Inzidenz-System. Hotspots bleiben die Regionen Brescia, Milano, Turin aber auch die zu Frankreich grenznahe Region Imperia/Ventimiglia. Auch der Osten ist betroffen mit Friaul und Julisch Venetien. Eine Einreise in die meisten Regionen (Sardinien relativ gut) ist möglich. Sardinien ist derzeit weiße Zone. In Italien gilt aber eine Maskenpflicht auch unter freiem Himmel und eine Einreise ist nur mit negativem Corona Test möglich. Vor der Einreise muss man sich online Registrieren lassen. Sehr gut dargestellt ist das Virus-Geschehen auf der Webseite von 'Il Sole 24 Ore'. Hier kann man auch nach Regionen die Inzidenzen sehen. Der Notstand wurde bis zum 30. April 2021 verlängert!

 

Zu beachten:

  • Reiseverbot zwischen den Regionen
  • Maskenpflicht auch unter freiem Himmel
  • Selbsterklärung muss mitgeführt werden
    Einreise nur mit negativem PCR- oder Antigen-Test (ansonsten: Selbstisolation)
  • Österreich-Transit muss innerhalb 12 Stunden erfolgt sein (Tirol: kein Zwischenstopp!)
  • Eigene Ferienhäuser dürfen auch durch die verschiedenen Regionen angefahren werden (wenn Zweitwohnsitz)
  • Mit Wartezeiten an den Grenzen muss gerechnet werden (Quelle: ADAC)

 

FRANKREICH

 

Frankreich hat derzeit keinen konkreten, Inzidenz-basierten Plan für eine Rückkehr zur Normalität. Besonders betroffen sind die beliebten Tourismusgebiete Moselle und Provence, speziell die zu Italien grenznahen Alpes Maritimes. Wochenend-Lockdowns gibt es in Nizza und Dunkerque, Cannes und Dünkirchen. Ein Ampelsystem ist obsolet, die Zahlen liegen einfach landesweit zu hoch. Notwendig für die Einreise auf dem Landweg sind PCR Tests. Moselle ist Virusvarianten-Gebiet. Die Grenzen zu Deutschland sind offen. Es gelten vergleichbar ähnliche Regeln wie für die Einreise nach Italien. Genaueres hier.

 

Informationen zu Corona Einreise und Risikogebieten

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 18.04.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

17.04.2021 11:28

Rezensionen: Lesen statt Reisen

Lesethemen: Alpen, Alpentrails, Provence, Lago Maggiore, Jura, Tessin, Nordkap, uvm.

Weiterlesen …

13.04.2021 09:21

Gezielte Öffnungen im Tourismus statt Lockdown?

Der Bundesverband der Campingwirtschaft hat einen offenen Brief verfasst.

Weiterlesen …

06.04.2021 22:44

Relags Camping Tipps

Neues Camping-Zubehör von Relags: Die Saison möge beginnen ...

Weiterlesen …

01.04.2021 09:53

Warmup für den Frühling

Keiner weiß, wie die Frühlingsreisen werden, wir wissen, was man anzieht.

Weiterlesen …

29.03.2021 12:36

Maggie's Miles

Slow Riding Culture: Bewusstes langsames Reisen | Maggie, 38 Jahre, Schweizerin.

Weiterlesen …