von (Kommentare: 0)

Test SONY DSC-RX100 III und SONY α 5100

Sony RX-100 Mark III
Sony RX-100 Mark III

Sony RX-100 III

Von den Sony RX-100 testen wir nun bereits die dritte: das Update der erfolgreichen High-End Kamera mit lichtstarkem Objektiv und 1-Zoll Sensor ist eine sehr kompakte Kamera, die wenig Platz wegnimmt, und fast so gute Bilder machen kann, wie eine System-Cam (einen guten Fotografen vorausgesetzt ;o). Das Zeiss Zeiss Vario-Sonnar T 24-70 mm Objektiv schrumpfte in der Brennweite, bekam aber noch mehr Weitwinkel (24 mm) und Lichtstärke eingehaucht (F 1,8-2,8). Weg fiel hingegen der Blitzschuh, dazu gibt es nun einen ausfahrbaren elektronischen Sucher, der etliche Features einblenden kann. Auch beim Video filmen ist die RX-100 groß, weil schnell und Lichtstark: der 20,1 MP Sensor nimmt Videos im XAVC S Format auf und ermöglicht eine Vollpixel-Anzeige bei 50 Mbit/s.

SONY veranschlagt für die All-in-One Kamera 849 € auf der Straße oder im www ist sie ab 700 € zu bekommen.

files/picts/04_motorradequipment/Foto_Optik/SONY/RXIII_ALPHA5100/sony-rx100-iii-leather-half-cases-00.png

Sony α5100

Die Alpha 5100 von SONY bringt als Systemkamera Neuerungen, wie einen Hybrid-Autofokus in 179 Feldern (4D Autofokus), der gleichmäßig über das ganze Bild ein Objekt verfolgen kann. Die α5100 ist für SONY E-Mount geeignet und hat einen APS-C Sensor, der ungefähr einen Crop-Faktor gegenüber Kleinbild von 1,6 hat. WLAN und 24 MP CMOS Sensor und ein ISO-Bereich, der bis 24600 reichen soll runden das Bild der aktuellen Kamera ab. Mit dem 16-50 mm Kit-Objektiv kostet die Cam 649 €, der Body liegt bei 548,99 (UVP).

files/picts/04_motorradequipment/Foto_Optik/SONY/RXIII_ALPHA5100/AF179SONY5100.jpg

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 9?
* Feld muss ausgefüllt werden