15.11.2019 10:24 von Markus Golletz

Variolube Schmiermittel

Ungiftig schmieren

Variolube Schmierstoffe
Variolube Schmierstoffe

 

Kürzlich erhielten wir einen Anruf aus Landshut: OB wir nicht mal Variolube Schmiermittel testen wollten. Hinter Variolube verbirgt sich ein kleines Unternehmen, das Polyetherschmierstoffe, bisher für den Fahrradbereich herstellt. Dieser Stoff diente bisher als Dauerschmierstoff in der Automobilindustrie z. B. für Scheibenwischermotoren. Lebenslange Schmierung eben.

 

Bisher können wir nicht viel darüber sagen, außer das es Variolube in verschiedenen Viskositäten gibt und das der Stoff mengenmäßig relativ teuer ist. 

Als Verwendungsmöglichkeiten gibt der Hersteller folgendes an:

 

»Variolube ist ein Polyetherschmierstoff, der vielfältig einsetzbar ist. So eignet sich das Gleitspray zum Beispiel zur Wartung von Federgabeln und Ketten am Fahrrad oder zum Schmieren von Reisverschlüssen, Schlössern, Scharnieren und vielem mehr.

Variolube gibt es in den Ausführungen S 200 (Spray) und D 200 (Tropfen), der Schmierstoff ist ungiftig, umweltneutral und frei von Silikonen, Ölen und Nanopartikeln. Dementsprechend hinterlässt Variolube keine Flecken, Rückstände sind mit Spiritus abwaschbar. Zudem lässt sich das Produkt auch bei niedrigsten Temperaturen bis -40 Grad Celsius anwenden, die leere Dose kann im Hausmüll entsorgt werden. Eine Dose Variolube S 200 (125 ml Spray) kostet 14,80 Euro, die 75-Milliliter-Flasche Variolube D 200 liegt bei 20,95 Euro.«

 

Für die Motorradketten wird das dickflüssige und hand abgefüllte D 1000 (22,60€ je 100 ml) empfohlen, das auch für automatische Kettenöler geeignet sein.

 

Thomas Rulofs (Variolube) sagte uns auch noch, dass die omnipräsenten PTFE-Verbindungen (auch bekannt unter Telflon oder Fluorchemie) in Spraydosen und in Bekleidung wegen Umwelt-schädigender Wirkung in Zukunft verboten oder eingeschränkt werden könnten. Organische Fluorverbindungen (PFC) sind inzwischen auch weltweit in der Umwelt abgelagert: Im Wasser, in der Luft, im Boden, in Pflanzen, im Blut der Tiere und im Blut des Menschen. Sie sind besonders in Textil-Imprägnierungenzu finden (MR-berichtete). Näheres dazu auch in einer Broschüre des BUND.

 

 

Die Vorteile von Polyetherschmierstoffen sind:

  • thermische Stabilität, aber auch durch ihre Eignung für hohe Lasten
  • Temperaturstabilität bis über +300°C
  • enthalten keine Fluorchemie

 

 
 

Infos

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 18.04.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

01.04.2020 11:59

Buff als Mundschutz?

Alternativer 'Mundschutz' für Motorradfahrende?

Weiterlesen …

30.03.2020 10:06

Sonderangebote Bücher: Pyrenäen, Deutschland­touren

Buchangebote in der Corona-Zeit: Pyrenäen und Deutschlandtouren im Sonderangebot.

Weiterlesen …

23.03.2020 21:04

STVO-Novelle 2020, neue Helmnorm

Blitzer-Apps- und Zweiräder überholen verboten. Helmnorm ECE 22.06

Weiterlesen …

13.03.2020 09:35

Nitschke-Funke-Syburger?

Vom Verkauf der Nitschke Motorradblätter wurden auch die Mitarbeiter überrascht.

Weiterlesen …

10.03.2020 09:07

Corona: Italien macht dicht

Beschränken Sie Reisen in und nach Italien derzeit auf das Notwendige.

Weiterlesen …