15.06.2014 von Markus Golletz

Conti TrailAttack 2

Präzision und Gripp bei Nässe

Conti Trail Attack 2 vs. Hinterhofschrauber
Conti Trail Attack 2 auf F 800 GS

Der neue Conti Trail Attack 2 wurde für großvolumige Reiseenduros entwickelt. Die bewegen sich freilich kaum im Gelände und deshalb fällt die Profilgestaltung eher Straßen-betont aus. 

Die MOTORRAD hatte an der XC 800 Triumph etwas zu meckern, wir schauen uns das nun noch mal für die F an. Conti bewirbt den Reifen mit einer kurzen Einfahrzeit und Multigripp-Eigenschaften, besonder auch bei Nässe. Die 0°-Stahlgürtelkonstruktion wurde bei den 2013er Modellen von KTM Adventure und BMW R 1200 GS als Erstausrüstung benutzt.

Die ersten Fahreindrücke lassen sich vielleicht so beschreiben: Durch das Umrüsten auf dieses Profil (Reiseenduros, hohe Geschwindigkeiten) bin ich erstaunt, wie spät bei Regen das ABS zu regeln anfängt. Gerade auf dem Vorderrad ist erstaunlich viel Haftung zu spüren — kein Vergleich zum Pirelli Skorpion Rally oder Mitas E-10. Aber das war ja auch klar.

Im Gelände werden wir hingegen vorsichtig sein, weil es einfach an Negativprofil fehlt. Auch auf Ergebnisse in puncto Laufleistung müssen wir noch warten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 18.04.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

06.01.2022

Heidenau K60 Ranger im Test ab März 2022

Der Heidenau Reifen verspricht Verbesserungen zum Scout. Worin liegen sie?

Weiterlesen …

04.01.2022

Gehörschutz Peltor EEP100 3M auf dem Motorrad

Elektronischer Gehörschutz beim Motorradfahren, klappt das?

Weiterlesen …

01.01.2022

In the middle of Nüscht

So viel Natur zwischen so wenig Menschen. Purer Luxus!

Weiterlesen …

27.12.2021

Offroad fahren in Italien deutlich eingeschränkt

Durch ein Dekret schränkt Italien die Befahrung von Waldwegen >2,50 m deutlich ein.

Weiterlesen …

24.12.2021

Ghost e-Riot Trail Pro Pedelc Test

E-Bike statt Enduro? Wir probieren ein Ghost E-Bike aus.

Weiterlesen …