17.05.2013 von Markus Golletz

Morini, Eagle Bike, Rebello und Lambertini

Wer arbeitet bei Moto Morini?

Lambertini & MR Redaktion / Bologna 2009
Lambertini & MR Redaktion / Bologna 2009

 

2011 ersteigerte der Bieter 'Eagle Bike' Bolognas zweite Traditionsmarke Moto Morini. Hinter Eagle Bike steht kein fernöstliches Konsortium, sondern zwei Mailänder Unternehmer: Sandro Capotosti und Ruggeromassimo Jannuzzelli. Ersterer war ehemaliger Präsident der Mailänder Investementbank Banca Profilo, letzterer hat seine Lorbeeren als Geschäftsführer des Verlagshauses Camuzzi verdient. Die beiden bekamen bei knapp 2 Millionen den Zuschlag und ließen die Produktion wieder anlaufen. Vor allem der Vertrieb wurde umgebaut. Motorräder sind hauptsächlich über das Internet oder direkt ab Werk zu bekommen. Neuste Idee ist die Moto Morini long rent Formel 50, bei der für eine Probezeit von 18 Monaten der halbe Neupreis bezahlt wird. Erst dann kann man entscheiden, ob man tauscht, kauft oder aussteigt. Wie es im Werk aussieht und ob Franco Lambertini noch dort arbeitet, werden wir wohl bei einem Besuch im Juli berichten können. Ab 2013 wird es das Jubiläumsbike Rebello 1200 Giubileo zum 75 Moto Morini Geburtstag geben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 20.03.2018
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

06.01.2022

Heidenau K60 Ranger im Test ab März 2022

Der Heidenau Reifen verspricht Verbesserungen zum Scout. Worin liegen sie?

Weiterlesen …

04.01.2022

Gehörschutz Peltor EEP100 3M auf dem Motorrad

Elektronischer Gehörschutz beim Motorradfahren, klappt das?

Weiterlesen …

01.01.2022

In the middle of Nüscht

So viel Natur zwischen so wenig Menschen. Purer Luxus!

Weiterlesen …

27.12.2021

Offroad fahren in Italien deutlich eingeschränkt

Durch ein Dekret schränkt Italien die Befahrung von Waldwegen >2,50 m deutlich ein.

Weiterlesen …

24.12.2021

Ghost e-Riot Trail Pro Pedelc Test

E-Bike statt Enduro? Wir probieren ein Ghost E-Bike aus.

Weiterlesen …