17.05.2013 07:31 von Markus Golletz

Morini, Eagle Bike, Rebello und Lambertini

Wer arbeitet bei Moto Morini?

Lambertini & MR Redaktion / Bologna 2009
Lambertini & MR Redaktion / Bologna 2009

 

2011 ersteigerte der Bieter 'Eagle Bike' Bolognas zweite Traditionsmarke Moto Morini. Hinter Eagle Bike steht kein fernöstliches Konsortium, sondern zwei Mailänder Unternehmer: Sandro Capotosti und Ruggeromassimo Jannuzzelli. Ersterer war ehemaliger Präsident der Mailänder Investementbank Banca Profilo, letzterer hat seine Lorbeeren als Geschäftsführer des Verlagshauses Camuzzi verdient. Die beiden bekamen bei knapp 2 Millionen den Zuschlag und ließen die Produktion wieder anlaufen. Vor allem der Vertrieb wurde umgebaut. Motorräder sind hauptsächlich über das Internet oder direkt ab Werk zu bekommen. Neuste Idee ist die Moto Morini long rent Formel 50, bei der für eine Probezeit von 18 Monaten der halbe Neupreis bezahlt wird. Erst dann kann man entscheiden, ob man tauscht, kauft oder aussteigt. Wie es im Werk aussieht und ob Franco Lambertini noch dort arbeitet, werden wir wohl bei einem Besuch im Juli berichten können. Ab 2013 wird es das Jubiläumsbike Rebello 1200 Giubileo zum 75 Moto Morini Geburtstag geben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Änderung: 20.03.2018
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …

21.05.2019 09:48

Garmin Overlander

Ein neuer Garmin, nicht nur für 4x4. Ein 'All-Terrain-Navi'

Weiterlesen …

08.05.2019 22:22

Bremskraft­verbesserer

Wie man Endurobremsen nachhaltig verbessern kann.

Weiterlesen …