13.07.2019 22:41 von Markus Golletz

Brenner: Über Freizügigkeit und Mautknauserei

Von Mautknauserern, Tourenfahrern und Tirolern: Fahrverbote in Österreich (Kommentar)

Streckensperrung am Brenner?
Streckensperrung am Brenner?

 

Kommentar:

 

Wie die Süddeutsche Zeitung am 13.7. (Freiheitskampf) schreibt: Aus Notwehr wird eine nur unter Insidern bekannte Brennerstrecke im Wipptal an Sommer-Samstagen für alle mit Fahrtziel Italien gesperrt. Die Begründung ist das seit drei Jahren erhöhte Verkehrsaufkommen, die mangelnde Sicherheit im Ort (Feuerwehr) und das Routing von Navigationsgeräten, die zur Ferienzeit über Umleitungen auf Dorfstraßen ein neues Problem schaffen.

 

Die Strecke über Ellbögen war selbst im Denzel immer ein Tipp, nicht nur, weil Harald Denzel selber in der nähe wohnt und wirkt, sondern, weil es die Sonnenseite des Wipptals ist, die bei Matrei wieder auf die SS 12 oder Landesstraße 182, wie sie in Österreich heißt führt.

 

‘Fahrverbot für alle Fahrzeuge mit Fahrziel Italien’ (ausgenommen Einheimische, liest man da mit) und das an Samstagen bis September.

 

 

Das scheint legitim, nachdem der Dauerstau an Wochenenden dramatische Formen angenommen hat, doch trifft es denn alle, auch die, die bewusst hier sind? Aus touristischer Sicht kann das kaum sein, auch nicht für Tourenfahrer, die zwar mit Navi unterwegs sind, aber auch tatsächlich und gewollt hier entlang wollen. Es käme drauf an, wie ein Gericht oder die Polizei reagiert. Aber auch die Häme, die einen wegen der unterstellten Mautknauserei entgegen schlägt, ist nicht schön. Wer in Tirol unterwegs ist und mal kurz nach Südtirol rüberfährt, ist nicht gleich ein Mautknauserer. Anscheinend geht es um die auch nicht wirklich, sondern all jene, deren massenhaftes Aufkommen einen Stau ausmacht: Wenn man blind nach Navi fährt.

 

So hat die Sperrung zumindest auch ein weiteres Gutes: Gesperrte Strecken werden bei Google Maps im Traffic Layer als gesperrt eingezeichnet. Alle Navi-Dienste, die sich hier bedienen, werden fortan nicht mehr über die Sonnenseite des Wipptals umleiten, was zu einer Entlastung der Region und zu einer Belastung der herkömmlichen Bundesstraße führen wird.

 

Der Sommer 2019 wird anscheinend mit dem Wort Fahrverbot in die Geschichte eingehen, nicht wegen Diesel, sondern wegen der massenhaft auftretenden Blechlawine, die sich anonym durch Nebenstraßen wälzt und im Schmelztiegel von deutschem ‘Maut-Debakel’ und verfehlter Verkehrspolitik zum Politikum wird.

 

 

Angeheizt wird die Atmosphäre durch den gekränkten Dobrindt-Scheuer CSU Verkehrsminister, die nun klagen wollen, werden außer einem verschärften Ton nicht viel bringen. Sicherlich, niemand kann ohne einen Grund oder aus Rachegelüsten öffentliche Straßen sperren, das würde dem Grundsatz der Personenfreizügigkeit zumindest in Teilen widersprechen, doch so läuft der Hase ja gar nicht.

 

Gerne sammeln wie hier Erfahrungen von Motorradreisenden. Bitte nutzt die Kommentarfunktion!

 

Informationen

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Koni | 22.07.2019

Guggst Du hier:
https://www.merkur.de/bayern/fahrverbote-in-tirol-landeschef-kommt-zu-gipfel-und-stellt-scheuer-forderungen-zr-12752889.html

Kommentar von Koni | 15.07.2019

Ich denke die Ösis schlagen hier zurück. Klar trifft es die deutschen Touristen. Aber man will ja den Schwerlastverkehr auf die Schiene bringen und der BBT (Brennerbasistunnel) ist im Bau und in absehbarer Zeit fertig. Auch die Zulaufstrecken sind in Austria fertig! Zum Teil schon seit Jahrzehnten.
Und der deutsche nördliche Zulauf:
Vielleicht findet man in ca. 10 Jahren eine Trasse die man bauen will - ob man sie dann auch (aus politischer Sicht) bauen kann oder darf ist noch lange ned raus.....
Dass da die Ösis sauer werden ist nachvollziehbar...

Antwort von Markus Golletz

Hi Koni,

das ist ja schön von Dir zu hören!

Bin gerade aus Sardinien zurück und hörte dann von der Brennerstrecke. Ich denke, das wird sich wieder alles beruhigen, gerade wenn europaweit vielleicht andere Mautsysteme eingeführt werden. Ach glaube ich, das man überall langfahren kann, die wollen halt nur die Navi-Irrläufer aus dem Verkehr ziehen.

Vom BBT habe ich auch gehört. Scheuer und Co sind da zu spät und haben gemauert. Wen wundert's?

Markus

Letzte Änderung: 18.04.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

15.11.2019 10:24

Variolube Schmiermittel

Perfluorierte Polyether Schmiermittel deLuxe?

Weiterlesen …

02.11.2019 08:50

EICMA News 2019

Sollte man nicht verpassen: die weltgrößte Motorradmesse in Mailand!

Weiterlesen …

31.10.2019 11:17

Gastbeitrag: Nach dem Crash im Krankenhaus

Welche Vorurteile gegen Biker gibt es noch, eine Fallstudie.

Weiterlesen …

29.10.2019 03:03

Neue Smartphone Halter und Faltgaragen

CNC Mobilehalterung X-Guard und DS-Covers Faltgaragen.

Weiterlesen …