29.04.2020 14:31 von Markus Golletz

Alles Neu, macht der Corona Mai?

Zarte Reiseblüten: Wann ist Camping wieder möglich?

Komm mir nicht zu nah!
komm mir nicht zu nah!

 

Möchte man zum Beispiel eine Reise in den Harz unternehmen, dann hat man es gleich mit drei Bundesländern zu tun. Niedersachsen erlaubt derzeit noch am meisten, in Sachsen-Anhalt ist es schon weniger, doch allen gemein ist, das derzeit touristische Übernachtungen bis zum 4. Mai nicht erlaubt oder unerwünscht sind. Doch ab danach soll es Lockerungen geben. Das so etwas mal unter 'COVID-19' Informationen prominent über die Tourismus-Webseiten flimmert, wer hätte das gedacht?

 

Die derzeit gültige weltweite Reisewarnung wurde am 29.4. bis Mitte Juni verlängert:

"Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland wird derzeit gewarnt. Sie müssen mit weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im Reiseverkehr, mit Quarantäne­maßnahmen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens rechnen." (Auswärtiges Amt, verlängert bis voraussichtlich 14.6.2020, Stand: 29.4.).

 

Diese Entscheidung wurde am 12.5.2020 vom OVG Lüneburg gekippt und könnte die Qurantäneregelung in Deutschland zu Fall bringen.

 

 

Damit sind touristische Reisen ohne nachträgliche Quarantäne bis zum Sommeranfang kaum möglich. In einer Grafik von Pincamp.de (s. u.) kann kann man gut erkennen, dass Camping innerhalb Deutschlands derzeit noch ziemlich unterwünscht ist. NRW hat ein Herz für Dauercamper, BW, Nds., B., Brandenburg und Sachsen lockern ebenfalls. Allerdings kann man angesichts der zeitlichen Ereignisse und Entscheidungen von einem verpatzen Frühling ausgehen. Besonders für Campingfreuden im Ausland stehen die Zeiten auf einem Termin um den Sommeranfang. Italien verkündet zwar, das Campingplätze ab dem 16. Mai aufmachen könnten, doch angesichts der Weltweiten Reisewarnung mit Quarantäne, wird vor dem 14. Juni kaum eine Auslandsreise mit Camping sinnvoll sein.

 

In Deutschland plant laut NDR Niedersachsen weitere Lockerungen im Tourismus: Ab dem 7.5.2020: – touristische Angebote sollen wieder öffnen – Freizeitparks, Zoos, Klettergärten Ausflugsschifffahrt, Zweitwohnungsbesitzer, Dauercamper. In der zweiten Phase ab dem 11.5.2020 können in Ferienwohnungen und 'sonstige Campingplätze' wieder von Gäste beherbergt werden. Dabei wird auf eine Wiederbelegungssperre (7 Tage) von Ferienhäusern und beim Camping bevorzugt auf 'autarke' Angebote hingewiesen. Restaurants öffnen mit eingeschränkter Nutzung. In der dritten Phase ab dem 25.5.ist in Hotels wieder normaler Übernachtungstourismus mit Einschränkungen erlaubt, Schwimmbäder / Wellness, Busreisen gehen dann auch wieder. Weitere Infos auch hier.

Ab 15.5. nur nur noch Stichprobenkontrollen ab 15.6. komplette Reisefreiheit
 

(4.5.2020) In Sachsen-Anhalt braucht es ab dem 4. Mai keinen triftigen Grund (Bayern: 6. Mai) mehr, auf die Straße zu gehen. Fünf Menschen dürfen sich nun draußen treffen, auch ohne unter einem Dach zu leben. Bei einer Tour am 3.5. zwischen Nds. und Sachsen-Anhalt war der unterschied noch deutlich zu sehen: kaum Motorräder drüben, Dörfer wie ausgestorben.

 


Camping, Dauercamping, was geht in Deutschland (Quelle: Pincamp.de)

 

Infos zu Corona (und Camping)

 

Auch im Inland sind Motorrad- oder Camping-Reisende derzeit nirgends gern gesehen. Ausnahmen gelten für berufliche Reisen. Der Terminus lautet fast immer: "Reisen aus touristischem Anlass sind untersagt; dies gilt auch für Reisen, die zu Freizeitzwecken unternommen werden. Reisen aus familiären, gewerblichen und beruflichen Gründen bleiben aber erlaubt." Gleiches gilt für Übernachtungen.

 

Wann öffnen voraussichtlich welche Länder ihre Campingplätze?
 

Viele Bundesländer einigen sich im Mai darauf, das Inlandsurlauber wieder ab Pfingsten 2020 Campingplätze benutzen dürfen (50 % Auslastung) und auch, das aus touristischen Gründen in Hotels und Herbergen übernachtet werden darf.

 

Italien Frankreich Spanien Schweiz Österreich Deutschland
Camping erlaubt ab: 16. Mai k. A. Juni/Juli? k.A. 7. Juni 29.5. zw. 7.-11. Mai

 

Alle Daten unter Vorbehalt, Regelungen können sich ändern bzw. verschoben werden. Derzeit bleibt zu beachten, das für Auslands-Rückkehrer eine 14-tägige Quarantäne gilt (in Nds. am 12.5. gekippt). Sie müssen sich auch mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzten. Reisen ins EU-Ausland dürften also erst für Menschen, die nach dem 14.6. wiederkehren wollen interessant sein.

 

  • Aktuelle Zusammenfassung der Corona Reisesituation für Juni 2020 auf Alptentourer.de

 

Pincamp.de Recherche zum Camping in Europa

Wann werden die Urlaubsländer wieder zu einer Normalität zurückkehren? Wir haben uns einige Motorrad-Ziele herausgesucht:

 

Italien:
 

 

Strikte Ausgangssperre bis zum 3. Mai 2020. Spezielle Regelungen zu den Campingplätzen sind bisher nicht bekannt. Die meisten Plätze haben sich auf einen Saisonstart am 16. Mai 2020 verständigt.

Ab dem 18. Mai werden weitere Lockerungen erwartet. Italien ist am 4. Mai in die 'Fase Due' eingetreten, die z. B. Sport wie Jogging am Meer erlaubt (wenn man dort wohnt) und 4,5 Millionen Arbeitnehmern in der Möbel- und Automobilindustrie (auch auf Gemüsefelder, die Baustellen und Großmärkten) wieder erlaubt, zur Arbeit zu gehen.

 

Was in Italien bisher geschah:

 

27.04.2020: Erste Lockerungen in Italien. Ab 18. Mai öffnet der Einzelhandel sowie Museen und Ausstellungen. Ab dem 1. Juni 2020 dürfen Museen und Ausstellungen wieder Gäste empfangen.

12.04.2020: Für den 4. Mai ist die Lockerung der Ausgangssperre angedacht. Firmen dürfen wieder ihren Betrieb aufnehmen und kleinere Geschäfte mit einer begrenzten Anzahl an Kunden wieder öffnen. Restaurants und viele Freizeiteinrichtungen bleiben aber weiterhin geschlossen.

 

Frankreich:

Frankreich besitzt eine strenge Ausgangssperre, die bis zum 11. Mai 2020 vorgesehen ist. Beherbergungsbetriebe wie Campingplätze werden in Frankreich vermutlich noch längere Schließzeiten in Kauf nehmen müssen.

 

Was in Frankreich bisher geschah:

 

14.04.2020: Frankreich verlängert die Ausgangssperre bis zum 11. Mai. Im Anschluss sollen Schulen und Kindergärten schrittweise wieder öffnen. Restaurants und Hotels bleiben im ersten Schritt noch geschlossen.

 

12.04.2020: In Frankreich wurden die Maßnahmen noch einmal verschärft. Pariser dürfen zwischen 10 und 19 Uhr nicht mehr Joggen gehen und in Nizza gilt eine Sperrstunden von 22 bis 5 Uhr.

 

Spanien:

In Spanien gilt eine strenge Ausgangssperre bis zum 9. Mai 2020. Mit einer schnellen Öffnung der Campingplätze ist im beliebten Urlaubsland derzeit nicht zu rechnen. Man rechnet erst ende Juni mit einer 'neuen Realität'.

 

Was in Spanien bisher geschah:

 

05.04.2020: Seit dem 20. März sind in Spanien touristische Unterkünfte wie etwa Pensionen oder Campingplätze geschlossen. Zudem gilt im Land eine strenge Ausgangssperre. Die Maßnahmen der Regierungen sehen weiterhin vor, dass spanische Grenzen nur von spanischen Staatsbürgern sowie von Personen, die in Spanien ihren Wohnsitz haben, passiert werden dürfen. Urlauber und Camper wurden gebeten, das Land zu verlassen.

 

Schweiz

Alle Schweizer Campingplätze bleiben bis mindestens 7. Juni für Touristen geschlossen. Im Anschluss können Campingplätze wohl unter Einschränkungen wieder öffnen.

 

Was in Schweiz bisher geschah:

 

20.04.2020: Den Campingplätzen in der Schweiz ist es untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen. Eine Ausnahme bilden Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile, die für Dauermieter und Saisonniers vorgesehen sind. Hierbei sind zwingend die Empfehlungen des BAG betreffend Hygiene und sozialer Distanz einzuhalten.

 

17.04.2020: Die Schweiz lockert die Maßnahmen in drei Etappen. Ab dem 27. April öffnen Friseure, Arztpraxen und Baumärkte. Für den 11. Mai ist die Öffnung der Schulen und Geschäfte geplant. Der dritte Schritt ist für den 8. Juni vorgesehen, wenn Universitäten, Museen, Bibliotheken und Zoos ihren Betrieb aufnehmen.

 

Österreich

Seit dem 16.03. sind alle Campingplätze geschlossen. Ab dem 29.05. könnten sie wieder öffnen.

 

Was in Österreich bisher geschah:

 

28.04.2020: Die Campingplätze in Österreich dürfen ab dem 29. Mai 2020 wieder öffnen.

21.04.2020: In Österreich dürfen Restaurants und Lokale wieder mit strengen Auflagen ab Mitte Mai öffnen. Mundschutz für Mitarbeiter, eine Obergrenze bei Gästen sowie eine Schließzeit um 23 Uhr gehören zu den Vorgaben.

19.04.2020: Österreichs Tourismusministerium “Planen Ferientourismus im Sommer - Wenn Länder aber auch auf einem sehr guten und positiven Weg sind, wie beispielsweise Deutschland, dann gibt es durchaus auch die Möglichkeit, dass man sich bilateral einigt." (Tagesschau.de)

15.04.2020: Österreich will ab 1. Mai verschiedene Sportstätten für den Breitensport wieder öffnen. Ermöglicht werden sollen vorerst nur Aktivitäten im Freien.

12.04.2020: Für den 2. Mai sind ist die Wiedereröffnung von Friseuren und Einkaufszentren geplant. Ab Mitte Mai könnten bei ausbleibenden Rückschritten Gaststätten und Hotels wieder ihre Türen öffnen. Darunter fallen auch Campingplätze und andere Übernachtungsmöglichkeiten. Ab Juli sind Lockerungen bei Veranstaltungen geplant.

 

Helfen Sie mit, sie Maßnahmen in anderen Bundesländern zu ergänzen. Besonders das Thema Motorradfahren und Camping ist von Interesse.
* Bayern, siehe Kommentar X_Fish
* inSachsen-Anhalt Lockerungen ab dem 4. Mai
* Meck-Pom zieht den Mai über nach
* Bayern: Ab dem 6. Mai wird aus der Ausgangsbeschränkung eine Kontaktbeschränkung

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von X_FISH | 02.05.2020

Worauf ich warte: Kreativität.

»Ich bin Vlogger/Blogger - das hier ist also eine berufsbedingte Übernachtungsanfrage«.

Mal sehen wann die ersten kreativ werden. Für Bayern braucht man dann wohl einen selbst geschriebenen Passierschein. »Ich bin Vlogger - lassen Sie mich durch!«. :D

Zurück zum Ernst der Lage: Im Radio wurde für Bayern nochmals darauf hingewiesen, dass auch eine gebuchte Reise im Inland kein »triftiger Grund« ist mit dem Auto, Campingbus, Reisemobil oder eben Motorrad herumzufahren. Von da her stellt sich für mich eigentlich gar nicht die Frage was in den anderen Bundesländern möglich ist. Ich darf ja schließlich den Freistaat gar nicht verlassen (außer mit »triftigem Grund«).

Antwort von Markus Golletz

Danke nochmal X-Fish,

Das sieht für euch in Bayern anscheinend nicht gut aus. Die Frage ist aber auch, ob dieses drastischeren, die Freiheitsrechte beschneidenden Maßnahmen überhaupt etwas bringen. Wenn man mal vorsichtig evaluiert, und aktuell Bayern z. B. mit NRW vergleicht, wo es nur Kontaktsperren gibt, dann kann man in der 'Besserung' keinen signifikanten Unterschied feststellen.

Mehr Selbstverantwortung und Kontaktsperre ist, so meine Meinung, doch die schonendere und zugleich wirkungsvolle Maßnahme, die auch die Grundrechte mehr im Auge behält.

Ich hoffe, das wir alle - europaweit - uns bald mit Augenmaß freier bewegen dürfen.

Viele Grüße,

Markus

Letzte Änderung: 18.04.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

25.07.2020 17:32

POIBase

Pocketnavigation: POIBase für Navis.

Weiterlesen …

20.07.2020 13:57

Bücher Herbstvorschau 2020

Motorrad-, Rad- und Abenteuerbücher 2020.

Weiterlesen …

18.07.2020 12:52

Wechsel Tents: Forum 4 2

Qualitätszelte seit 1996. Das Forum 4 2

Weiterlesen …

08.07.2020 09:26

Wildkamera VisorTech

Eine Wildkamera mit PIR Sensor für Schnappschüsse.

Weiterlesen …

06.07.2020 12:53

Telefon & Reader:

Wir stellen vor: Xiaomi Mi Note 10 Pro und ein Motorrad-geeigneter eReader.

Weiterlesen …