von (Kommentare: 2)

Honda Africa Twin CRF 1000: 2014

Endlich serienreif: Africa Twin CRF1000L
Endlich serienreif: Africa Twin CRF1000L

Die MOTORRAD ist den bisherigen Informationen und Gerüchten nachgegangen, Rolf Henniges und Eva Breutel haben nachgefragt und recherchiert. Auch bei uns steht noch eine 650 Africa Twin in der Garage, die auch nach 250 000 km noch nie eine Werkstatt von innen gesehen hat. Genau das kann Honda nicht wollen, das erwarten aber viele der Africa Twin Fans von damals und heute. Auch jene, die sich längst eine BMW F 800 GS oder eine KTM Adventure gekauft haben. Die Frage ist nur, kommt sie erst 2016? Wir haben da ein paar tendenziöse Aussagen vom Produktmanager. Aktuellere News dazu hier.


Auf der EICMA 2014 in Mailand wird eine seriennahe Studie der neuen Africa Twin zu sehen sein. Insider berichten von einem production delay von 18 Monaten bei Honda, vermutlich wegen hoher Auslastung, das auch die Produktion einer neuen Africa Twin CRF 1000 in Mitleidenschaft zieht. So wird eine serienreife AT erst im September 2015 zu sehen sein. Dort wird möglicherweise auch eine KTM 1050 Adventure erwartet.

Wir müssen nicht ganz von vorne anfangen, bei der Enttäuschung die AT-Fans erlebten, als damals auf der Intermot die Varadero als Nachfolger der legendären AT Baureihe vorgestellt wurde. Doch das ist längst Geschichte und die Rede ist von einem 1000 ccm Paralleltwin, ganz im Sinne der aktuellen Hondas, von der brandneuen NC 750 X bis zum Crossrunner — mit genügend Performance und technischen Raffinessen, wie einem DCT Doppel­kupplungsgetriebe, der sprichwörtlichen Honda Haltbarkeit gepaart mit dem 'kleinen' Rally-Erfolg mit der CRF 450 Rally bei der diesjährigen Dakar. 

(Dakar News 2014: Roma-Coma: Catalanen gewinnen die Rally)

Was die Fans wollen ist endlich mal weniger Gewicht, echte Enduro-Fähigkeiten, Langlebigkeit und Belastbarkeit im Sinne von ENDURO und das zu einem Preis, der bezahlbar ist. Niemand braucht 150 PS und jede Menge Elektronik, um eben diese Leistung überhaupt (und zwar nur ganz selten) auf die Straße bringen zu können. 

files/picts/04_motorradequipment/Motorraeder/Africa Twin 1000/AT14_2.jpg

Hier ein Eigenbau mit CBR 500 Motor

Baut Honda uns da tatsächlich eine abgespeckte Rally-Enduro für spartanisches Reisen für die ganz eingeschworenen Gemeinde? Das kann immer noch bezweifelt werden, doch sehen Rolf Henniges und Eva Breutel genau dort die (Hubraum-)Lücke, in die Honda (und auch KTM) hineinzirkeln könnte. Die Zeichen stehen auf einen satten 1-Liter Motor, vielleicht auf einen Aluminiumrahmen und ein ausreichendes 20L Benzinreservoir. Alles weitere sind bisher variierende Phantombilder mit Honda Paralltwinmotor und Aluminiumrahmen. Wir haben im adventurebikerider.com Forum eine praktische Studie gefunden, die der Sache schon ganz nah kommen könnte, allerdings handelt es sich dabei um einen Eigenbau mit kleineren CB 500 Honda Motor und Einscheibenbremsen vorne und hinten. 

Auch das Moto Journal aus Frankreich will sie in der jüngsten Ausgabe gesichtet haben: Ihr Entwurf (?) ist noch etwas nüchterner, sieht oben herum aus wie die KTM 1190 Adventure:

files/picts/News/Motorraeder/Honda/mj210200.jpg

Bevor man nun voreilig das Sparbuch plündert und eine blinde Vorbestellung tätigt, sollte man noch etwas abwarten: erfahrungsgemäß kommen die Japaner am Ende etwas sachlicher und schwerer daher ...

Wenn nicht, eröffnen wir hier sofort einen neuen Africa Twin Blog!

  • Mehr Spekulatius: crf-1000.de (jetzt mit Bildern von der EICMA!)
  • Alpentourer zur CRF 1000L (EICMA Präsentation: allerdings liegt der Alpentourer schief: die True Adventure hat Pirelli Skorpion Rally Reifen montiert und rollt auf einer 18 Zoll Felge hinten.)

Zurück

Kommentare

Kommentar von Günter |

Das Design der 800er Crossrunner mit einem 1000er 2-Zylinder Motor der Suzuki V-Strom, und nicht schwerer als 230 kg- so müsste sie aussehen. Der Sound sollte dem der Caponord ähneln- das kann doch nicht so schwer sein. Der 800er V4 hat doch seine Zeit überlebt. Das schaffen heute Motore ohne diesen sinnlosen Ventiltrieb noch viel besser. Aber leider wird es wahrscheinlich ein Hardenduro, den nur eine paar Freaks gebrauchen können.

Kommentar von Henry Nannen |

Hallo Redaktion!
Dieses Segment wurde schon lange vernachlässigt und eigentlich spielt genau hier für wahre Zweizylinder die Musik: beherrschbare Leistung + wenig Gewicht = viel Fahrspaß und Adventure! Hört man auch von KTM was sich da tut? Dort speckt man ja auch seit Jahren die Offroadeigenschaften der Zweizylinder ab....
Henry

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?
* Feld muss ausgefüllt werden