von (Kommentare: 0)

Über das Überholen

MR auf der Überholspur

Alles Raser!
Alles Raser!

Gasgeben, bremsen - so einfach ist das. Manchmal macht es überhaupt keinen Sinn; besonders im Stadtverkehr nicht. Es fördert lediglich den Verschleiß und stresst die Nerven (anderer). Raser sind aber überall. Trotzdem tun wir es. Immer wieder.

Der Mensch besteht nicht aus Vernunft allein. Ein wenig Walter Röhrl, Niki Hayden oder Valentino Rossi schlummert in uns allen. Vernunft nicht unbedingt.

Man drängelt sich gekonnt nach vorne, lässt den Reifen durchdrehen, wenn es sein muss und geht unvernünftig nah an seine Grenzen. Mann? Meistens sind es Männer, in denen dieses Gen schlummert. Frauen scheinen vernünftiger. Die Psychologie des Überholvorgangs ist, dass er einen Kick gibt. Auch wenn die 'Verfolger' an der nächsten Ampel wieder aufgeschlossen haben. Es geht nicht um Raumgewinn sondern um den Moment.

Schimpfen, Fluchen, Lichthupen nehmen wir in Kauf für dieses Gebaren - besonders auf dem Motorrad. Schnelle oder drängelnde Autofahrer sind Manni's, Raser, Drängler oder unverantwortliche Idioten. 

Was hierzulande schnell von Mitmenschen revanchistisch geahndet wird, ist anderswo (sprich: Italien) völlig normal. Kein Vierradler fühlt sich auf das Ego getreten, wenn ein Roller an ihm vorbeifetzt. Im Gegenteil, die machen noch Platz da. Italien hat eine andere Psychologie des Überholens. Man fließt, gönnt dem anderen seinen Vorteil. Andeswo zieht man einfach die Lücke dicht oder drängelt ein wenig ab (von welchem Land spreche ich wohl?).

Die Psychologie des Überholens ist also eine Kulturleistung, die je nach dem, wo man sich auf der Welt befindet, anders ausfällt. Auch Zweiradfahrer sind nicht überall gleich. Da gibt es artige, die sich mit ihrer MoFa 25 artig hinten anstellen und geduldig eine ölgeschwängerte Zweitaktwolke verbreiten, da gibt es badebelatsche Nacktbeine, die mit Jethelm Ray-Ban mit 170 km/h über die Autobahn rollern. Alles kein Problem. Nur wenn man ihre Philosophie 1:1 in ein anderes Land transferieren würde: Großes Problem!
Beobachten Sie sich mal beim Überholvorgang und schreiben Sie uns. Schreiben Sie uns, was Sie fühlen und denken.

Ihre Redaktion Motorradreisefuehrer.de 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.
* Feld muss ausgefüllt werden