25.10.2012 09:59 von Markus Golletz

Urban Snow Motorrad Winter Lamellenreifen

Rollerreifen Urban Snow

Urban Snow Winterreifen
Urban Snow Winterreifen (Hostettler)

Gerlach (Hostettler): „Der Urban Snow schmilzt bei Wärme nicht so wie die Heidenau Snow-Tex Reifen dahin.“

 

Der Winterreifendebatte für Motorradreifen ist allmählich der Wind aus den Segeln genommen, trotzdem gibt es kaum einen Reifen mit Lamellentechnik für Winterfahrer. Der IRC Urban Snow bildet eine löbliche Ausnahme.

Mittlerweile haben alle führenden Hersteller ein M+S-Aufdruck auf entsprechenden Reifen, einige bieten sogar spezielle Mischungen (Heidenau K 60 SiO2 oder Snowtex-Reifen), von denen einige den Nachteil haben, dass sie bei trockener Straße quasi dahinschmelzen. Laufleistungen unter 3000 km können dann die Regel sein.

 

Urban Snow Importeuer Hostettler hat in Zusammenarbeit mit IRC einen ersten echten Lamellen-Winterreifen für den Rollerbetrieb entwickelt. Für sämtliche Urban Snow-Reifen ist Hostettler Generalimporteuer, in diesem Fall sogar Eigentümer der Reifenformen, die in Thailand exklusiv für Hostettler hergestellt werden.

 

Auf unsere Frage nach der Enduro-tauglichkeit (es ist ein 130/70-17er Urban Snow mit dem Geschwindigkeitsindex L (bis 120 km/h) zu bekommen, der auf eine Einzylinder-Enduro passen würde, musste der Service von Hostettler passen. Man habe bisher nur gute Erfahrungen auf Rollern (z. B. auf einem Suzuki Burgman 400 machen können, auf dem sich der Urban Snow sogar als Ganzjahresreifen eignete.

 

Ähnlich wie bei Auto-Winterreifen muss man jedoch mit einem Lamellenreifen mit etwas höheren verschleiß/Benzinverbrauch rechnen. Von nichts kommt nichts. Wir testen einen Satz IRC Urban Snow auf einem kleinen Honda Bali 50 Roller und berichten, wie es auch mit winzigen 10 Zoll Rädern durch den Winter geht. Der Reifen soll außer einer besseren Verzahnung bei Schnee und Schneematsch auch eine hohe Entwässerung und sehr guten Gripp bei Nässe und Kälte bieten.

 

tl_files/picts/04_motorradequipment/Urban Snow/Urban_Snow_IRC (1).JPG

 

Infos:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Bushmills | 17.01.2019

"Etwas höherer Verschleiß" mit den IRC hieß auf einer Yamaha X-MAX etwa 7000 km. Im Vergleich dazu 20000 bis 25000 km, die die ansonsten draufgezogenen Michelin City Grip normalerweise schafften (voriger Satz hielt 23800km, hinten und vorne). Mehrverbrauch lag allerdings unterhalb der normalen Verbrauchstoleranz - also ich konnte Veränderungen nicht auf die Reifen zurückführen. Bodenhaftung bei Schnee war allerdings prima, aber Ganzjahresreifen sind dies ganz bestimmt nicht, zumindest bei entsprechend gefahrenen Kilometern: Wird Austausch im Frühling oder Frühsommer erforderlich, wird man sich dann bestimmt keine Winterreifen draufziehen (Ich lag bei bissel über 15000km im Jahr)

Letzte Änderung: 18.04.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …

21.05.2019 09:48

Garmin Overlander

Ein neuer Garmin, nicht nur für 4x4. Ein 'All-Terrain-Navi'

Weiterlesen …

08.05.2019 22:22

Bremskraft­verbesserer

Wie man Endurobremsen nachhaltig verbessern kann.

Weiterlesen …