06.01.2020 von Markus Golletz

Mosko Moto Reckless 80

Mosko Moto Reckless 80 - soft Gepäcksystem
Mosko Moto Reckless 80 - soft Gepäcksystem

 

Reckless ist ein guter Name für ein Gepäcksystem das ohne Gepäckträger auskommt. Mosko Moto hat sich ähnlich wie Enduristan auf leichte heavy duty Gepäcksysteme spezialisiert die ohne viel Metall an leichten Enduros anzubringen sind. Das hier vorgestellte Reckless 80 schlägt allerdings mit895€ zu Buche, was in ähnliche Preisregionen wie z. B. Giant-Loop hervordringt. Ortlieb oder SW-Motech's Drybag (129€) erscheinen da schon weitaus preisgünstiger, sind aber nicht immer so gut mit dem Motorrad-Heck 'verzahnt'. Mosko Moto steht in dem Ruf, das besonders ausgefeilt vorzugehen. Die schnell wachsende Firma hat auch Metallgepäckträger und neuerdings auch Motorradbekleidung im Programm.

 

Von der MototorradAbenteuer bekamen wir leihweise die Reckless-Taschen zur Verfügung gestellt, jetzt (2021) waren sie mit in den Seealpen.

 

Die 80-l-Version ist nicht zu groß für einen 2 Wochen-Sommertrip. Befestigt wird eine Art Sattel am Geckgepäckträger und am besten an den Fußrastenauslegern. Der Sattel bleibt dann immer am Bike. Zwei seitliche, wasserdichte Säcke (25 l) können dann in die Satteltaschen eingeschoben werden, sie besitzen praktischerweise noch ein Klarsichtfenster, damit man weiß, was drinne ist. Auf jeder Seite gibt es noch eine fest eingenähte Röhre, beispielsweise für Stativ und Leichtgewichtzelt oder Isomatte. Schlaufen, Ösen, Befestigungsmöglichkeiten runden die Möglichkeiten ab. Obendrauf gibt es einen weiteren Sack, der es auf rund 30l bringt. Reckless ist mittlerweile in mehreren Versionen erschienen. Unsere eignet sich hervorragend für Motorräder wie die 690er KTM oder 701 Husqvarna, passt aber auch für Zweizylinder wie die Tenere 700 oder Africa Twin.

Es gibt auch noch weitere kleinere Versionen mit 40 Litern und 10 Litern.

 

 

Besonderer Aufmerksamkeit gilt bei der Anbringung der Wärmeschutz zum Auspuff: Da sollte auf jeden Fall ein Abstandsblech montiert sein, entweder Eigenbau (altes Nummernschild, Holz, etc.) oder so etwas wie Enduristan Inferno Heat. Nachtrag: Mosko Moto hat natürlich auch Hitzeschilde im Programm, die für 26€ das Stück. In den letzten Jahren gab es bei vielen Mosko Moto-Produkten teils heftige Preiserhöhungen.

 

 

Die Komponenten für Reckless und andere Systeme stammen aus vier verschiedenen Fabriken aus drei Ländern, darunter China, wie auf dem Blog der Webseite zu lesen ist. Darin besteht eine weitere Ähnlichkeit zu Enduristan, die in der Schweiz konzipieren und in China fertigen lassen. Adhoc wird man da nicht ein so gutes Renommee attestieren können, dafür viel Gespür für die Bedürfnisse von Adventure Reisenden.

 

Auch im Test das Nomad Tank-bag oder Tankrucksack (240$), der sehr viele Reißverschlüsse aufweist und mit einer Regenhaube geliefert wird. Wir würden den https://www.motorradreisefuehrer.de/nr/sandstorm-4e-von-enduristan.htmlEnduristan Sandstorm vorziehen.

 

Was auffiel:

  • Die dazugehörige Gepäckrolle ist sehr stabil und wird quasi mit starkem Gewebematerial und Schnallen noch einmal eingepackt
  • Reckless 80 ist optimiert auch für KTM Husqvarna Hecktanks, an passender Steller befindet sich eine Öffnung für den Tankstutzen
  • Nicht wirklich möchte man die Taschen jeden Abend abnehmen: Befestigung es ist aber auch nicht unbedingt notwendig.
  • Obere Tasche ist am besten durch einen Ortlieb Duffle zu ersetzen, nur wird es dann so teuer, das man sich auch Aluboxen kaufen könnte...

 

 

Neu auch das Pannier 2 mit 35, oder 25 Liter Koffern:


Weitere Erklär-Produkt-Videos...

Bei den anderen Soft Packtaschen (Pannier) gibt es Ähnlichkeiten zu den von GIVI (Canyon GRT 709), die Pannier V 2.0 (850$) sind aber erst neu auf dem Markt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Andreas | 24.07.2020

Hier ein Hinweis zu eurem Vergleich der Soft Packtaschen GIVI Canyon GRT 709 zu Mosko Moto Backcountry:

Die GIVI Canyon GRT 709 Soft Packtaschen sind definitiv eine (nicht wirklich gute ) Kopie der Mosko Moto Backcountry Soft Packtaschen und nicht wie von euch dargestellt umgekehrt. Die Mosko Moto Backcountry Soft Packtaschen gab es auch in Version 1 lange vor den GIVI Taschen, die mit schlechteren Materialien und schlechterer Verarbeitung, aber zu einem günstigeren Preis angeboten werden.

Antwort von Markus Golletz

Vielen Dank für den Tipp! die Mosko Moto Blackcountry Packtaschen (870$!) kenne ich tatsächlich nicht, vermute aber, dass sie sich deutlich teurer sind.

Sie sehen tatsächlich besser aus, habe nachgeschaut,aber der Preis ist doch gelinde gesagt eine Unverschämtheit, oder? Die Givis kosten rund 480€.

Markus

Letzte Änderung: 18.04.2019