Openstreetmaps für Garmin Geräte (inkl. PC Installation)

 

 

Alle Garmin Outdoor Geräte können Openstreetmaps (OSM) anzeigen. Dazu gehören Zumos, Garmin Adventures und GpsMap-Serie sowie Oregons und andere. In Zeiten von Lifetime Updates (die default mäßig direkt aufs Gerät erfolgen) hat man außer in Basecamp (Gerät wird ausgelesen) keine aktuelle Karte mehr auf dem PC. In dem betagten Mapsourceprogramm oder eben in Basecamp können diese aber installiert werden.

 

 

Wie kommen OSM oder Garmin Life Time Karten auf Gerät und PC?

 

Garmin Map Updater schafft es nicht mehr, verweist aber auf Garmin Express. Bei Garmin Express ist es eine etwas versteckte erweiterte Option, die es ermöglicht, die Lifetime Karten Updates auch auf dem Rechner zu installieren. Dabei wird viel Festplattenplatz (3-4 Gb) benötigt. Es empfiehlt sich anschließend, alle älteren City Navigator Karten-Versionen zu deinstallieren.Default mäßig werden Updates in das Verzeichnis C:\ProgramData\Garmin\Maps kopiert. Das kann aber geändert werden, bzw. dort kann eine Verknüpfung zu einem anderen Speicherplatz angelegt werden. Aufmerksamkeit sollte man auch bei Lifetime Updates dem Ordner C:\ProgramData\Garmin\CoreService\Downloads\Map schenken. Hier sammeln sich teils 8 GB große Dateien an, die nach Überprüfung gelöscht werden könnten. Vermutlich ist auch eine Verschiebung samt Verknüpfung (Windows) möglich, um Speicherplatz zu sparen.

 

Ein anderer Weg führt über die Tools Gmaptool.exe oder Mapsettoolkit. Damit ist es bei Komplikationen ebenfalls machbar neue Garmin NT oder NTU Formate auf den PC und in Mapsource und Basecamp zu installieren. Allerdings fehlt hinterher auf dem Computer der Orts- und Adress-Index.

 

 

 

Mit dem Gmaptool können die neuen Kartenformate von Garmin in die älteren *.img Files zerlegt werden. Im Downloadordner von Garmin für die Lifetime Kartenupdates sucht man nach der Datei gmapsupp.img, deren Pfad im Gmaptool angegeben werden muss. Wird der Job nun ausgeführt, entsteht ein Verzeichnis mit einer install.bat. Diese installiert die Karte im vorher angegebenen Verzeichnis. Ein anderer Weg, auch für andere Topo Karten, führt über das Mapsettoolkit.

 

 

Nun kann es lediglich Probleme mit der Freischaltung geben. Wenn man aber einen legales Update über sein LM Garmin Gerät getätigt hat, spricht unserer Ansicht nicht viel dagegen nach der GarminUnlocker.exe und der All.bat zu googlen. Andernfalls kann es helfen, Garmin neuen Kopierschutz, die *.gma-Datei vom Gerät in das Verzeichnis C:\Users\"Benutzername"\AppData\Roaming\Garmin\Maps zu kopieren. Das Programm Mapsettoolkit erlaubt sogar, die Typ-Files der Installation zu ändern.

 

 

Anders ist das Prozedere bei den meisten OSM Karten, deren Downloads eine ausführende und registrierende Datei enthalten. Andernfalls hilft wieder das Gmaptool.

Letzte Änderung: 18.09.2017
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

13.07.2019 22:41

Brenner: Über Freizügigkeit und Mautknauserei

Am Brenner sind im Sommer 2019 Nebenstrecken für Touristen im Sommer 2019 gesperrt. Doch stimmt das eigentlich?

Weiterlesen …

02.07.2019 11:28

Fahrt mit dem BTE Autoreisezug

Lörrach-Hamburg: Angesichts der Hitzewelle war es eine gute Wahl, den BTE Autoreisezug zu benutzen.

Weiterlesen …

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …