Gut geschmiert: Mofessor made in BaWü

Mofessor Befüllung
Mofessor Befüllung

 

Tolles Ding, der Mofessor! Fassen wir zusammen: Zwei motorradaffine Ingenieure aus Baden Würtemberg haben ihn entwickelt. Von vornherein war klar, dass es kein teurer Öler werden sollte. Schick-Schnack wurde weggelassen, dafür gibt es robuste Grundfunktionen für ein langes Leben der Motorradkette. Unser Interview mit Matthias klärt eigentlich sehr gut die Überlegungen, die dahinterstanden.

Uns gefallen besonders die Komponenten: Langlebige und demontierbare Schlauchanschlüsse, keine dreckigen Finger beim Befüllen, Schwerkraftprinzip mit Temperatur-kompensiertem Dosierventil, Kapillardüse gegen Nachtropfen. Verzichtet wurde auf Regensensor und geschwindigkeitsabhängige Ölung: Weil es in der Praxis nur wenig Unterschied macht aber viel Mehraufwand bedeutet. Das hört sich nach einem schlauen Gesamtkonzept an, das mit Know-how und hochwertigen Komponenten sehr gut umgesetzt wurde.

 


Hier noch das alte System: mit Sprühdosen-Düse statt Messing-Kapillarrohr

 

Montage

An der Enduro ist es meist nicht einfach, einen Platz zu finden für Tank und Elektronik zu finden. Unter der Sitzbank reicht der Platz bei EInzylindereinduros meist nicht. Hat man eine leichtere Batterie verbaut (LiFePo4) bietet der Batteriekasten meist eine Möglichkeit. Da die Pumpe nicht sehr stark ist, muss beim ersten Entlüften dann ein besonderes Prozedere beachtet werden: Es wird mit dem Druck der Befüllspritze beim gleichzeitigen zuhalten der Tankentlüftung das komplette System entlüftet. 

Etwas Spielraum beim Einbau geben auch die beiden lieferbaren Tankgrößen. In der Anleitung wird auch auf die etwas empfindlichere Verkabelung des Regentasters hingewiesen. Die sollte zugentlastet eingebaut werden, sonst kann der ganze Schalter auseinanderfliegen.  Also am besten zugfrei oder ›innenliegend‹ verbauen.

 


Neu: mit sauber verlegtem Mofessor

 

 

 

Fazit:

Der Berotec Mofessor ist eines der best verarbeitesten Kettenöler-Systeme am Markt. Es verzichtet auf Schnick-Schnack bedient sich ausgewählter Komponenten und hat einen guten Support. Die Bedienung ist sehr einfach, der Ölauftrag gezielt, ohne Nachtropfen und der Verbrauch hält sich in Grenzen. Langzeit-Testprotokolle bleiben wir erst noch schuldig. Einbauen - nachfüllen - vergessen könnte man sagen. Wir werden weiter berichten.

 

Letzte Änderung: 11.06.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …

21.05.2019 09:48

Garmin Overlander

Ein neuer Garmin, nicht nur für 4x4. Ein 'All-Terrain-Navi'

Weiterlesen …

08.05.2019 22:22

Bremskraft­verbesserer

Wie man Endurobremsen nachhaltig verbessern kann.

Weiterlesen …