Sigg 2014: VIVA und Thermo

Bereits in der News SIGG Thermo- und VIVA Trinkflaschen hatten wir einige der Neuerungen bei SIGG erwähnt. Nach drei Monaten des Gebrauches lässt sich natürlich mehr sagen:

 

Die Sigg VIVA war immer dabei und hat nun äußerlich ein paar Blessuren abbekommen, was dem Reisen im Motorradkoffer geschuldet ist. Funktionieren tut alles einwandfrei und auch der Geschmack aus dem recycelten Polypropylen blieb lange Zeit neutral: Man sollte nur nicht Getränke zu lange bei Wärme darin lassen. Danach half nur die Spülmaschine und ein wenige vom geruchsbindenden Hausmittel Kasier Natron.

 

Die Sache mit den austauschbaren Mundstücken (Trinkdeckeln) ist bei Sigg sehr gut geregelt. Im Baukastensystem verfügbar ist sogar noch ein Retro Top mit einer klappbaren Lasche. Wide Mouth Bottle (WMB) steht für die große Öffnung der Flasche, die unter vielen SIGG Flaschen kombinierbare Trinkverschlüsse bietet. Unter den New Active Top (NAT, mit Trinkschlauch bis auf dem Flaschen­boden), versteht man die die kohlensäure-tauglichen Saug-Verschüsse, die per Drehstellung auch 'Dampf ablassen' (Stellung: Air) können. Zum Reinigen und Zerlegen gibt die Stellung Clean und natürlich eine zum Trinken die Position Open. Diese nützlichen Details dürfen ruhig etwas auffälliger beschriftet sein! Wenn man nun leicht auf die Gummisauger beißt, lassen sich auch nach schüttelnden Aktivitäten gefahrenlos kohlensäurehaltige Getränke ansaugen. Das 3-Stages-Sports-Top gibt hingegen per Schraub­gewinde modular 3 verschieden große Trinköffnungen der WMB-Flaschen frei.

 

Die Sigg VIVA ist mit ihren dreiviertel-Liter Fassungsvermögen eine gute Wahl und passt auch in bestimmte Fahrradhalterungen. Für den Tankrucksack würde es auch ein dicht schließendes, etwas dickeres Halbliter-Modell tun.

 

Die Sigg Thermo Kannen haben wir gleich verbessert: Leider ist beim Halbliter Modell kein Trinkbecher dabei (warum eigentlich nicht?) und so haben wir kurzerhand einen Filzüberzug genäht und unten eine Blechtasse aufgesteckt. Die Kanne ist nun zwar etwas schwer, aber vollständig. Auch hier wurde die schlanke Form beibehalten und der Kannenboden mit einer standsicheren Gummischicht versehen. Einen Teefilter haben in der vierköpfigen Familie nur das 0,5 und 0,3l Modell (Mugs), den Becher hingegen das 0,75 und 1l Modell.

 

Infos

Letzte Änderung: 09.06.2017
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

13.07.2019 22:41

Brenner: Über Freizügigkeit und Mautknauserei

Am Brenner sind im Sommer 2019 Nebenstrecken für Touristen im Sommer 2019 gesperrt. Doch stimmt das eigentlich?

Weiterlesen …

02.07.2019 11:28

Fahrt mit dem BTE Autoreisezug

Lörrach-Hamburg: Angesichts der Hitzewelle war es eine gute Wahl, den BTE Autoreisezug zu benutzen.

Weiterlesen …

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …