Traumjob Motorradfahren – Arbeitsplatz Motorrad

Das Buch gewährt tiefe Einblicke, viel Selbstoffenbarung und die Erkenntnis, sein Leben radikal ändern zu können. Es geht um das Leben zweier ehemaliger Bankkaufleute, die in der Motorradpresse vor einiger Zeit noch gut bekannt waren: Sylva Harasim und Martin Schempp. Heute sind Sie die Verleger des Highlights-Verlages und arbeiteten eng mit dem Tourenfahrer / Nitschke Verlag zusammen. Wie sie dazu kamen, beschreibt dieses persönlich geprägte Buch.

Am Anfang stand bei Sylva die Liebe zum Motorradreisen, den ‚Lappen‘ zu machen, um dann auf zwei Rädern die Welt zu entdecken. Kollege Schempp war ihr da einen Schritt voraus und so kam es, dass beide ihre Jobs in der Bank an den Nagel hängten und mit dem Sprung, diesmal ins warme Wasser, ohne großartiges Überlebenskonzept an die Côte d'Azur nach Nizza auswanderten. Wichtige Begegnungen zu Menschen machten ihnen klar, dass sich mit ambitionierten Journalismus, learning by doing etwas bewegen ließe und so veröffentlichten die beiden von Südfrankreich aus ihre ersten Artikel – nicht nur in Motorradzeitschriften.


Diese Episode dauerte nur 2 ½ Jahre, denn nach einem ‚Heimatbesuch‘ ergaben sich attraktive Jobangebote und Praktika im Raum Stuttgart bei den Redaktionen von Motorrad und Enduro. In den Zeilen wird klar, das Traumjob auch gerne harte Arbeit bedeuten kann, was sich im Freizeitdefizit der beiden frisch gebackenen Motorradjournalisten wiederspiegelte. Wohnungssuche, Pendeln, unterwegs sein.


Der mittlere Teil des autobiografischen Buches beschreibt dann wie nah Freud & Leid in der Berufspraxis eines Traumjobs beieinanderliegen kann: Es geht um Pannen, Dinge die bei Reportagen dumm gelaufen sind aber auch humorvolle Momente. Das making off eines Journalistenpärchen sozusagen.

 

Einige mögen sich vielleicht noch an die Tourenfahrer Reportagen erinnern, an die Hochglanzreportagen, bei deren Entstehung aber eben auch nur mit Wasser gekocht wurde. Nicht immer erscheint dann die Arbeit als Traumjob, auch wenn man bei der Autorin eine Affinität zu Hotels der gehobenen Klasse als Belohnung für die Strapazen der Reise herauslesen kann.

 

Der letzte Teil des Buches dreht sich um den von Sylva und Martin gegründeten Highlights-Verlag, in dem die beiden ihre eigenen Reisegeschichten (Alpen, Frankreich, Ziele in Deutschland), später aber auch Fernreisen von Andreas Hülsmann und zuletzt Motorradkrimis veröffentlicht haben. Wie es weitergeht? Vermutlich mit Motorradreisen aus den USA und Hotelführern…

 

 

Kommentare

Letzte Änderung: 01.01.1970
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

20.07.2019 15:45

GPSMap 276 CX von Garmin

Das GPSMap 276 CX von Garmin kommt mit Motorradhalterung, der Overlander leider nicht.

Weiterlesen …

13.07.2019 22:41

Brenner: Über Freizügigkeit und Mautknauserei

Am Brenner sind im Sommer 2019 Nebenstrecken für Touristen im Sommer 2019 gesperrt. Doch stimmt das eigentlich?

Weiterlesen …

02.07.2019 11:28

Fahrt mit dem BTE Autoreisezug

Lörrach-Hamburg: Angesichts der Hitzewelle war es eine gute Wahl, den BTE Autoreisezug zu benutzen.

Weiterlesen …

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …