BMW GS und R 1200 Modelle schrauben

Der Delius Klasing Verlag setzt die Reihe der aus dem Englischen übersetzten Schrauberhandbücher fort. Und endlich auch mit dem Buch für die GS 1200-FahrerInnen. Damit sind alle DOHC-Vierventil-Zweizylinder seit 2010 abgedeckt. Der neue Wasserboxer ist hingegen ein völlig neues und anderes Motorrad. Überwiegend in Schwarz-Weiß gehalten ist das Buch reichlich mit etwas kontrastarmen, aber gut erkennbaren Fotos ausgestattet. 4-9 Bilder pro Seite sind es mit Schnitt, wenn es sein muss, sind Details mit Pfeilen oder Buchstaben gekennzeichnet.

 

Neben der üblichen Abhandlung der Modellhistorie (vom Flugmotor zum Motorrad), folgt der Buchaufbau dem der anderen Bücher dieser ausführlichen Reihe: Tägliche Kontrollen, Routine Instandhaltung, Motor-, Rahmen-, Fahrwerks-, und Elektrik-Kapitel folgen bis hin zu Schaltplänen. Im farbig gestalteten Anhang (warum der?) geht es um generelleres Schrauberlatein (von Werkzeug- und Werkstatt-Tipps bis hin zur Stilllegung oder Wiederinbetriebnahme. Eine Fehlersuche wird auf 10 Seiten ausführlich deutlich gemacht. Die Stromlaufpläne sind heute zumindest farbig, aber auch aufgrund der Can-Bus Technik sehr schematisch gehalten. Trotz Buch schnell mal etwas für den Fachmann.

 

Was einen noch fast aus alten Motorbuch-Zeiten begleitet ist die Seite mit den Zündkerzengesichtern. Dort tauchen derart extreme Kerzenbilder auf Auch welche, die es seit der Einführung von bleifreiem Benzin kaum noch gibt.

 

Im Prinzip wird jeder, der eine Werkstatt sein eigen nennt oder auch jeder Hobbyschrauber mit dem Buch klarkommen, bzw. ermutigt, kleine oder umfangreichere Wartungsarbeiten selbst durchzuführen. Für die Einschätzung der Schwierigkeit der Arbeit bietet eine Klassifizierung der Kapitel eine gute Hilfe.

 

Das Buch scheint auf dem neusten Stand zu sein. Im Verhältnis zum Aufwand sind knapp 30 EUR nicht zu viel und sicher gut angelegt.

 

Dieses Buch stellt die R 1200 GS und ihre „Geschwister“ R 1200 RT und R in der aktuellen Ausführung mit DOHC-Vierventil-Motor im Detail vor und bietet alles, was der Besitzer für die Wartung und Reparatur wissen muss:

 

• eine detaillierte Darstellung der Wartungsabläufe

• Einbau von Einzelteilen

• Maße, Drehmomente, Füllmengen

• farbige Stromlaufpläne

 

Kommentare

Letzte Änderung: 01.01.1970