Topgear: Ortlieb Duffle RS auf dem Motorrad

Den Ortlieb Duffle RS betrachten wir als eine Fortentwicklung des normalen Duffle. Duffle heißt Seesack und so ist die Packrolle mit Schultergurten auch geschnitten. RS steht für Räder unten dran und einen veränderten Tragegriff. Auch der Boden wurde verstärkt, ein Verbesserungsvorschlag, den Motorradfahrer schon lange gefordert haben. Entstanden ist nun ein typischer Ortlieb Seesack der sich auch als Trolley verwenden lässt und dabei sehr robust sowie wasserfest ist. Dafür sorgt der großzügig dimensionierte Ti-ZIP Reißverschluss, auf den Ortlieb ein Patent hat.

 

Viele werden sich nun fragen, ob man die Räder unten dran überhaupt braucht und was das alles wiegt. Die von uns getestete 85 Liter Version bringt es auf 2750 g bei einem Außenmaß von 29 x 73 x 45cm.

 

Der normale Duffle wiegt rund die Hälfte (1390g / 159 €) bei einer Größe von 31 cm x 65 cm x 45 cm. In der Praxis macht sich das beim Motorradfahren kaum bemerkbar. Da aber viele Motorradfahrer im Hotel übernachten, ab und an auch das Flugzeug besteigen oder mal froh sind, ihr Gepäck im Falle eines Falles nicht auf dem Rücken zu tragen, bietet diese RS Konstruktion eine Menge Vorteile. Auch der steifere Boden aus PS 620 C (100% Nylon) und Polsterstoff trägt dazu bei, das sich der Ortlieb am Heck festgeschnallt nicht mehr so stark durchbiegt und damit weniger Gefahr läuft, vom Auspuff angekokelt zu werden. Ortlieb scheint damit alles richtig gemacht zu haben, vertreibt den Sack allerdings nicht als explizites Motorradzubehör. Deshalb ist er derzeit sowohl über Ortlieb, den Fachhandel als auch Touratech (nur 110 l Version) zu beziehen, an die Ortlieb 2015 den Alleinvertrieb für Motorradtaschen etc. abgegeben hatte. Aufgrund der Größe empfehlen wir die 85 l Version, die massig für eine Person und bei Daunenschlafsäcken und Leichtluftmatratzen auch für 2 Personen ausreichend dimensioniert ist.

 

Bei ‚Tauchfahrten‘ im Regen sollte man darauf achten, dass der Reißverschluss vollständig geschlossen ist. Auf den letzten Millimetern ist ein kleiner Widerstand zu überwinden. Neuerdings hat Ortlieb diese Stelle auch mit einem Drahtbügel versehen, die das Anbringen eines Vorhängeschlosses ermöglicht.

 

In allen anderen Punkten gilt auch der MR Test für den ‚normalen‘ Duffle.

 

Weitere Features:

  • 2x Netz-Außentaschen mit RV
  • 2 x ‚Daisychain‘ (Schlaufen) zum Anbringen von Ausrüstung
  • Kugelgelagerte auswechselbare Rollen, dazwischen Aluminiumplatte als Schutz
  • Abriebfester Cordura-Boden
  • Innentasche mit Kompressions-Möglichkeit
  • 5 Jahre Garantie
Letzte Änderung: 20.01.2017
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

13.07.2019 22:41

Brenner: Über Freizügigkeit und Mautknauserei

Am Brenner sind im Sommer 2019 Nebenstrecken für Touristen im Sommer 2019 gesperrt. Doch stimmt das eigentlich?

Weiterlesen …

02.07.2019 11:28

Fahrt mit dem BTE Autoreisezug

Lörrach-Hamburg: Angesichts der Hitzewelle war es eine gute Wahl, den BTE Autoreisezug zu benutzen.

Weiterlesen …

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …