Rezension Ardèche Reiseführer 2016

Ardèche Reiseführer
Ardéche Reiseführer (Michelin)

Michelin Grüner Führer, Languedoc-Roussillon und Auvergne, Cevennen, Zentral­massiv



 

Richtig spezielle Reiseführer mit Ausnahme von Wanderführern gibt es leider kaum. Für eine Ardèche Reise haben wir uns diese drei Bücher aus den einschlägigen Verlagen genauer angeschaut.

Der Michelin Grüne Führer Rhônetal, Ardèche, Lyon bietet dabei die meisten Seiten (76) und kommt im gewohnten Layout und mit viel Übersicht daher. Michelin Klassifizierungen und Verweise auf Michelin Landkarten und andere Führer fehlen ebenso wenig wie die bekannte Michelin Kartografie. Wer in der Drome und in Lyon einen Stopp plant (warum eigentlich nicht?) ist mit dem nach Regionen geordneten Buch gut bedient.

 

Mit wesentlich weniger Seiten zum Zielgebiet muss der Languedoc-Roussillon Reiseführer auskommen. Die Ardèche wird hier mit der Cèze auf 26 Seiten abgehandelt, die wichtigesten Orte kommen hier natürlich schon unter Ralf Nestmeyers Feder. Die Qualitäten des Reiseführers haben aber einen anderen Schwerpunkt, die Ardèche ist nur Randregion.

Im neuen, übersichtlichen Layout kommt Bettina Forsts Auvergne, Cevennen, Zentralmassiv Reiseführer im Reise Know-How Verlag daher. 18 Seiten sind der Ardèche gewidmet. Der Fokus liegt eindeutig auf zentraleren Regionen Frankreichs. Auch dieses Reisehandbuch folgt dem Stakkato der individuellen Reiseführer: Orten werden nach dem üblichen Muster von Praktische Infos, Rund um …, Sehenswertes, Essen und Trinken, Unterkunft abgehandelt. Im Gegensatz zu Michael Müller bedient man sich dem durchgehend dem Zweispaltensatz, die Aufmachen und aber gelungen.

Kommentare

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.