Vom Banker zum Abenteurer

Echt Mutig

Auf den Bildband ‚Impressionen einer Weltreise' folgt nun der angekündigte Textband ‚Echt Mutig‘. Darin geht es, wie Joachim kürzlich in einem Radio-Interview sagte, um Liebe, Motorrad und Abenteuer. Um das alles unter einen Hut zu bekommen, sollte die Reise auch noch einem guten Zweck dienen. Für die 112 000 km lange Fahrt um den Globus sammelte von Loeben vorweg 17 000 € an Spenden (na, was da wohl das Finanzamt gesagt hat …), mit denen er unterwegs verschiedene Hilfsprojekte, Waisenheime und Schulen beglückte. Die edlen Spender konnten vorab ‚Kilometer kaufen‘, dafür war Joachim mit einem Mini-Multimedia-Studio, bestehend aus Beamer und Laptop on Tour, um wiederum gegen Spenden Vorträge unterwegs zu halten.

Was dem Bildband zu fehlen schien, ist nun reichlich im gebundenen Buch vorhanden: Text, Text, Text. Die Reiseetappen sind alle in relativ kurze Episoden unterteilt, was den heutigen (Internet-) Lesegewohnheiten Rechnung trägt. So fällt es leichter, das Buch episodenweise zu lesen oder bei einem anderen Reiseabschnitt wieder einzusteigen. Erfahren tut man in erster Linie, was in einem von Loeben bei so einer Reise vorgeht, aber auch wie es in den bereisten Ländern aussieht. So erfährt man in Schlaglichtern, wie sich die Welt auch im abgelegensten Zipfel verändert hat und erhält viele Momentaufnahmen von Situationen und Befindlichkeiten. Dem Erzählbuch kommt sehr zu Gute, das Joachim von Loeben einen Großteil der Reise allein unterwegs war, denn in diesen Phasen sind Eindrücke oft intensiver, bzw. lernt der Autor mehr Personen kennen.
Ganz anders als geplant verlief die Reise von Beginn an: mit dem Reisepartner Bernd überwarf sich Joachim relativ schnell – das kann passieren.

In Goa lernte Joachim seine spätere Ehefrau Marisa kennen, nach ein Jahr 'Trip around the world' mit verschiedenen Zusammenkünften unterbreitete er ihr ein Jahr später in Marisas Heimat Peru den Heiratsantrag. Mit ihr war der Autor dann auf einigen Etappen des zweiten Teils der Reise gemeinsam auf der KTM unterwegs.

Joachim von Loebens Fazit: „Tu es, fahr los und wage den ersten Schritt, alles andere kommt von selbst.“

Mittlerweile ist Joachim wieder in Köln angekommen. Er ist zwar kein Banker mehr, geht aber einer geregelten, freien Beschäftigung nach (‚Vertriebsleiter einer Hochschule‘) und organisiert auch den Vertrieb seiner Bücher selber.
Unterwegs war Joachim beim ersten Teil der Reise mit einer BMW 650 Dakar und auf dem zweiten Abschnitt auf einer KTM LC8 Adventure 990.

Kommentare

Letzte Änderung: 01.01.1970
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

13.07.2019 22:41

Brenner: Über Freizügigkeit und Mautknauserei

Am Brenner sind im Sommer 2019 Nebenstrecken für Touristen im Sommer 2019 gesperrt. Doch stimmt das eigentlich?

Weiterlesen …

02.07.2019 11:28

Fahrt mit dem BTE Autoreisezug

Lörrach-Hamburg: Angesichts der Hitzewelle war es eine gute Wahl, den BTE Autoreisezug zu benutzen.

Weiterlesen …

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …