Pixel 2: Unibody und fortschrittliche Kamera

Pixel 2 vs. Sony RX-100 V
Pixel 2 vs. Sony RX-100 V

 

Das Pixel 2 bewegt die Redaktion erstmals, ein Telefon den Kameras zuzuordnen. Google Kamera App und erstklassige Hardware bewegen zu dem Schritt. Zurückligende Telefontests sind bei uns sonst unter Telefonen oder Outdoorhandys zu finden.

 

Umzug zum Pixel: Neben zahlreichen Umzugstools bietet das weit verbreitete Google Konto gute Möglichkeiten mit Adressen, Passwörtern und Apps umzuziehen. Auf der Strecke bleiben oft Klingeltöne, Daten, Bilder und andere Kleinigkeiten, die man erste später merkt. Über den Google Play Store (nur mit Google Konto) kommen auch die Lizenzen OTA mit auf das neue Telefon. Bessere Ergebnisse versprechen Kabel gebundenen Lösungen, die mit dem Pixel möglich sind, vorausgesetzt das alte Telefon hat schon Android 8. Banking Apps und Messenger wie WhatsApp oder Threema müssen neu eingerichtet (backup) werden.

 

Kamera: f1,8, Verzicht auf eine zweite Hauptkamera, das Pixel 2 schafft es auch ohne eine zweite Kamera, den Hintergrund unscharf (Bokeh-Effekt) zu stellen. Dazu werden einfach 2 Fotos schnell hintereinander aufgenommen.

 

Die Nachtsicht Funktion, ein HDR Preset im Kamera App, holt wirklich eine Menge aus trüben Licht heraus. Stillhalten kann nicht schaden, vermutlich schießt die Kamera schnell genug einige Fotos, die dann zusammengesetzt werden. Lediglich der Mindestabstand in der 'Makrofotografie' könnte etwas kürzer sein.

 


Pixel 2 XL-Version | oben der Kunstoffeinsatz mit Kamera sorgt für guten Empfang (GSM/GPS)

 

Entsprechend gut sehen die Fotos aus: bei Tageslicht gibt es nicht viel zu beanstanden, außer, das man nicht wie bei einer normalen Kamera mit der Blende Einfluss auf die Tiefenschärfe / Unschärfe nehmen kann. Die Software wetzt auch diesen Makel weitestgehend aus, in dem sie bei Portraits gerne zwei Bilder zur Auswahl, mit Hintergrundunschärfe und ohne, anbietet. Tatsächlich ist es auch möglich mit der Pixel Kamera RAW Bilder aufzunehmen, diese Funktion unterstützt Android bereits seit 2014. Die *.DNG Files können dann mit Konverter z. B. in Adobe Programmen 'entwickelt' werden. 
Das Kameramenü und die Capture lässt im Google eigenen App eine Zoom Funktion und eine Belichtungskorrektur zu. Als Auslöser dient alternativ zum Display auch die Lauter-/Leiser-Wippe, was ganz praktisch ist. Eine Kamera Taste, wie an älteren Smartphones ist nicht vorhanden. 

Bewertet man die Fotoqualität und und Auflösung, so gibt es wenig zu kritisieren. Bei gutem Licht ist die Handy-Cam 'echten' Fotoapparaten beinahe ebenbürtig, Software-Hilfen wie Nachtsicht oder Portrait liefern im Zusammenspiel mit der exquisiten f 1:1,8 Optik eine Leistung, die andere derzeit als die Klassenbesten bezeichnen. Panorama und Photosphere-Funktion sind Alleinstellungsmerkmale, die nur mit speziellen Cameras möglich sind. Die Pixel Vorläufer namens Nexus wurden bei LG hergestellt und hatten auch eine nach Google Vorgaben zertifizierte Optik, die erstmalig die kugelförmigen Aufnahmen samt integrierter Photo-stitch-Software enthielten und hervorragende Ergebnisse lieferten. Beispiele siehe hier. Beeindruckend auch die Marcoleistung des Objektives.

Der fest eingebaute 2700 mAh Akku des Pixels 2 erreicht nur durchschnittliche Werte. Oft fehlten über Nacht gut 20% der Akkuleistung, obwohl der Flugmodus aktiviert war. Erklärungen sind unter Umständen in der noch nicht ausgereiften Version von Android 9 zu suchen. 

 

 

Active Edge: Quasi ein weiterer Bedienknopf, der Unsichtbar auf das Zusammendrücken des Gehäuses reagiert. Funktioniert gut, ist aber auch wegen fehlender umfangreicher Konfigurationsmöglichkeiten (vgl. HTC U11 Edge Sense-Technologie) in die Kritik geraten.

 

SPECS
Google Pixel 2 Smartphone, Kamera: f1,8, Snapdragon 835‑Prozessor, Wasserabweisendes Unibody Metallgehäuse, intelligente Kamera mit Dual-Pixel-Autofokus f/1,8, 12,2 MP, 1,4μm, Always-On-Display, RAM: 4 GB • Speicher: 64 GB, Pixel 2: 2700 mAh, WLAN 2,4 G • Bluetooth 5.0, Active Edge, USB-C, 3.1 Gen. 1, Kopfhöreradapter von USB-C auf 3,5-mm-Klinke

 

 


Sony XZx und Xiaomi Redmi Note 5

 

Das Sony XZs Telefon ist nicht so rund gelutscht, etwas gediegener und ebenfalls wie das Pixel gegen Untertauchen resistent. Die Kamera ist okay, stammt von Sony selbst, hinkt aber software-seitig aufgrund des Erscheinungstermins hinterher. Die revolutionäre Google-Photosphere Funktion (kugelartige Panoramabilder) ist nur mit wenigen Telefonen kompatibel. Voranschreiten tun Pixel Telefone auch mit der Android-Version. Doch für Sonys alte ist bis dato auch Android 8.1 verfügbar.

 

Ganz anders das Xiaomi Redmi Note 5, derzeit ein Shootingstar in Deutschland, vor allem wegen des Preises und der wenigen Schwächen. Das 6-Zoll Gerät hat sogar eine Dual Kamera auf der Rückseite, die mit f:1,9 arbeitet und von Sony oder Samsung stammen soll. Kein extra Schutz gegen Nässe, dafür aber ein Hybrid Schacht für Wahlweise 2 Nano SIMs oder eine SIM plus Speicherkarte (max 128 GB). Arbeiten tut es mit 4 RAM und 64 GB festen Speicher, das alles mit dem hauseigenen Skin MIUI und zu einem Preis von unter 200€, weil nur ein Micro-USB 2.0 Anschluss verfügbar ist.

 

Fazit:

Das Pixel 2 ist durch das Update noch einmal vor dem Preisverfall bewahrt. Es ist ein gutes handliches Telefon mit stabilem Body und bester Fotokamera, die ohne zweite Linse auskommt. Leider besitzt diese Version nur einen SIM Schacht. Das Pixel 2 ist mit seinen 5,5 Zoll Display immer noch klein genug, um immer dabei zu sein. Selbstredend besitzen Pixel Telefone beste Google Funktionen und Automatiken, sind in der Bedienung mit KI gepimpt und besitzen den Android-eigenen 'Assistant'. Noch besser geworden ist die Spracherkennung und die Sprachsteuerung (z. B. 'mach ein Selfi von mir'). Unibody und Oberflächen sind vom Feinsten, so dass das Telefon auch ein Hand- und Augenschmeichler ist. Durch eine IP Zertifizierung (gegen Staub und kurzzeitigem Untertauchen) gewinnt das Pixel 2 auch an echten Outdoorqualitäten. In vielen Situationen ersetzt es eine echt DSLR Kleinbildkamera.

 

Pixel 2 Bewertung

Plus

  • Schneller Prozessor, schnellladefähig, guter Stromsparmodus (Pie)
  • Kamera f:1,8 Blende
  • Nachtsicht- HDR+ Funktion der Google Kamera App
  • Google Lens und Photoshere-Funktionalität
  • Unibody aus Aluminium, Gorilla Glas 5, AMOLED Display mit hohem Kontrast
  • Active Edge Funktionalität (nur eingeschränkt konfigurierbar)
  • High‑Definition‑Stereo‑Lautsprecher
  • RAW Format (.DNG) möglich

 

Minus

  • Hoher Preis (~500€) Original UVP 799€
  • Mittelmäßige Akkulaufzeit (ca.1 Tag 8 Stunden), über Nacht über 20% Akkuverlust möglich
  • Keine 3,5 mm Klinkenbuchse, dafür Adapter
Letzte Änderung: 07.02.2019
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

24.08.2019 12:06

Adaptives Kurvenlicht: J.W. Speaker Adaptive 2 Serie

Es gibt Neuigkeiten beim Kurvenlicht für Motorräder: Adaptive 2 von J. W. Speaker.

Weiterlesen …

21.08.2019 11:04

SKF Gabelrevisions-Kits, Mud Scraper & Wheel Seal Kits

Langlebige Simmerringe und Dichtlösungen für Motorräder von SKF.

Weiterlesen …

15.08.2019 13:18

SENA 10C Evo, SF4 und Expand Headset

Sena bringt ein Update für seine 10C Pro Serie. Wir testen Ton und Bild-Kommunikation zwischen Auto und Motorrad.

Weiterlesen …

09.08.2019 12:01

Uli Böckman: Rider's Digest

Rider's Digest ist ein neues Buch von Tourenfahrer-Mitarbeiter Uli Böckmann.

Weiterlesen …