Besuch bei Double EE-Suspension

Gunnar Schuster ist u. a. Testfahrer für das Teka Suzuki-Team und Junior-Chef bei Double EE-Suspension. Nach zahlreichen Erfolgen, wie einem Jugend-DM-Titel 1992, beendete er 2006 seine aktive Karriere und widmete sich, wie schon sein Vater Reiner Schuster, den Fahrwerksoptimierungen an Geländesportmotorrädern. Uns stand er in seinen Werkhallen zu einem Fach-Interview zur Verfügung.

 

Erstes Promo Video von YSS Thailand

 

Um auf der Höhe der raschen Fahrwerksentwicklung zu bleiben, nimmt Gunnar Schuster regelmäßig an Technikschulungen teil. Zuletzt bei Kayaba, die seiner Meinung nach derzeit die besten Offroad-Gabeln am Start haben. Als Service gibt es für professionelle Offroader auf der Firmenhomepage ein wichtiges 1x1 zur Fahrwerksabstimmung (Double EE-Tech-Tipps). Voraussetzung dafür sind einwandfrei funktionierende Fahrwerkselemente und das wiederrum ist das Metier der Schusters.

 

Zu den Hauptkunden gehört unangefochten die Motocross-Szene. Aber auch für Enduristen oder gar Reiseenduristen ist der Service bzw. die regelmäßige Wartung von Bedeutung. In Zeiten, in denen großräumig Teile getauscht werden, bekommt der Service von Double EE eine neue Bedeutung. Die meisten Gabeln und Federbeine z. B. von Öhlins, White Power, Wilbers, ZF Sachs oder auch YSS Suspension können gewartet werden. Bei Dämpfern werden Kolbenstange und Dichtungen überprüft und es gibt eine neue Öl- und vakuumierte Stickstoff-Füllung von 10-12 bar, damit sich keine Bläschen oder Emulsionen bilden. Bei Gabeln werden neben dem Ölwechsel ebenfalls die Simmeringe und Staubkappen erneuert und auf Wunsch per Shims Umgestaltung die Dämpfereigenschaften (Druck- Zugstufe) den Kundenwünschen angepasst. Verbesserte oder dem Fahrzeuggewicht angepasste Federn gehören auch zu dem Service.

 

Gunnar Schusters Tipps:

  • Das eigene Fitnesstraining ist mindestens genauso wichtig wie die Fahrwerkskomponenten des Motorrades
  • KYB-Gabeln sind derzeit das Beste, mit DLC-Beschichtung und Kashima-Ummantelung, besonders gut sind die eigens überarbeiteten Kit-Gabeln
  • YSS-Suspension bieten ein gutes Finish, sehen innen wie außen der teureren Konkurrenz sehr ähnlich und bieten ein sehr gutes Preisleistungs-Verhältnis

 

MR: Wie können Reise- und Tourenfahrer von eurem Service profitieren?

G. S.: Die meisten Federbeine und Gabeln sind zerlegbar und sollten gewartet werden. Auf der Straße ist das nicht so häufig der Fall wie im Gelände. (Straßen-)Rennsport ist dabei eine Ausnahme, hier kommen sehr aufwändige Fahrwerke zum Einsatz.

 

MR: Was sind die häufigsten Mängel?

Wir haben für alle Hersteller die richtigen Wartungsdaten, an die der Laie oft nicht rankommt und so sollten Federbeine (mit oder ohne Ausgleichsbehälter) zumindest regelmäßig neues Dämpferöl bekommen. Problematisch wird es auch, wenn der Kunde zu lange wartet oder wenn Dichtungen, Dämpferöl und äußere Schrauben verschlissen, verdreckt oder verrostet sind.

Wenn Gabeln lange nicht gewartet werden, können sie hakelig werden oder ihre Verstell-Mechaniken klemmen. Oft werden sie aber undicht oder erfüllen ihre Aufgaben nicht mehr richtig.

 

MR: Wie wichtig sind die richtigen Federn und wann müssen Sie getauscht werden?

G. S.: Federn von Federbeinen haben eine bestimmte Federrate, die sie in dem meisten Fällen fast lebenslang behalten. Die ist auf das Fahrzeug- und Fahrergewicht abgestimmt. Selbst durch Lackierung der Feder verändert sich die Federrate ein wenig. Falsch eingestellte Federn oder falsche Federn verändern die Fahrwerksgeometrie enorm. Meist zum Schlechten hin. Wir bieten Federn meist zum Kauf an, weil wir im Tausch mit den Standardfedern der Originalbikes wenig anfangen können.

 

MR: Gibt es auch Fahrwerks-Kurse von Double EE?

G. S.: Ja, ich arbeite in Mölln mit dem ADAC und deren Pisten zusammen und dann existiert noch eine Zusammenarbeit mit Gravel Travel in Namibia. Denen stimmen wir auch die Enduros ab.

 

MR: Wie läuft bei euch der Gabelservice ab?

G. S.: Wir brauchen möglichst viele Informationen zum Fahrer, zum Können und zum Motorrad. Erst dann wird die Abstimmung individuell angepasst.

Öl ist nicht gleich Öl, gute Erfahrungen machen wir gerade mit Kayaba Ölen, oft haben wir Abweichungen bei den aufgedruckten Viskositätsangaben festgestellt. Da haben wir aber Erfahrungen, die der Laie nicht haben kann. Manche Crosser verwenden nun SAE 4er Öl, in machen gehört besser die Viskosität 7. Der Kunde bekommt dann einen Laufzettel mit den Daten und unseren Einstellwerten der Druck- und Zugstufe.

Im Motocrossbetrieb werden die Ausgleichsbehälter der Federbeine nach 10 Minuten intensiven Fahren schnell sehr heiß, dann verändern sich die Dämpfungseigenschaften stark. Wenn wir das Fahrkönnen kennen, können wir da gegensteuern. Auf Wunsch ändern wir auch die Shimslagen, dadurch passen wir die Dämpfungscharakteristik der Federbeine oder Gabeln komplett neu an.

 

MR: Was halten sie vom Nachrüsten der YSS Federbeinen und Gabelventilen?

G. S.: Wir haben damit durchweg gute Erfahrungen gemacht und bieten sie auch an. Sie sind komplett wartungsfreundlich, haben ein gutes Finish und unterscheiden sich auch im Inneren kaum von den teureren Herstellern. Wir bekommen unsere Federbeine von SO-Products oder dem Großhändler Matthies. Mit den Gabelventilen haben wir noch keine Erfahrungen sammeln können, aber ich denke, dass auch sie gut funktionieren werden.

 

MR: Was halten Sie von den neuen Luftgabeln?

G. S.: Die Luftfederung ist zunächst vom Komfort ein Rückschritt, vom Gewicht tatsächlich ein Fortschritt. Man wird abwarten und Erfahrungen sammeln müssen.

 

MR: Wie kam der Name Double-EE zustande?

G. S.: Double EE-Suspension hat seinen Ursprung im Jahre 1986, als Reiner Schuster’s Motorradhandel die WP Germany Nord übernahm.

 

Kurze Zeit später treffen wir auch Senior Reiner Schuster, dem wir unsere Test SWM Enduro zeigen. Auch seine einhellige Meinung lautet, das japanische Federungselemente vom Aufbau, Haltbarkeit und Wartungsfreundlichkeit ihres Gleichen suchen. KYB / Kayaba oder auch Showa sein Klasse, Öhlins habe je nach Serie eine Sonderstellung, White Power werde wieder besser und YSS Suspension ist wirklich ein Preis-Leistungs-Tipp.

 

Der Name Double EE entstand Ende der 90er Jahren den USA. Schusters & Partner brachten einen Energie Drink auf den Markt und promoteten ihn im Motocross Rennsport. Das Getränk wurde gut angenommen und man plante die Vermarktung auch in Deutschland. Doch dort hatte Gesundheitsministerium seine Einwände, da Double-EE eine 6-mal so hohe Wirkstoff-Konzentration hatte, wie in Europa zugelassen. Auch in den USA ging Schuster & Partners Engagement zurück und Red Bull übernahm Markt und Firmenanteile.

Kommentare zum Test

Letzte Änderung: 04.02.2017
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

20.09.2019 10:39

#AllesfürsKlima

Klimastreik heute. Fridays for Future Termine.

Weiterlesen …

19.09.2019 09:40

Garmin GPSMAP 276Cx Test

Der Garmin GPSMAP 276C wirkt konservativ, hat aber für Offroader viele Vorzüge.

Weiterlesen …

10.09.2019 11:49

Lowa Renegade Klassiker und Böker Messer 2019

Lowa Renegade LL Mid, Böker Messer Le Duc und Tech Tool GITD.

Weiterlesen …

04.09.2019 11:44

Helinox Hard Top Table One

Camping de Luxe mit Helinox: Table One Hard Top, Savana Chair One

Weiterlesen …