Den Durchblick behalten

Eine Sonnenbrille ist beim Motorradfahren eigentlich immer dabei. Allein schon beim offen fahren um die Augen zu schützen. Drei Alpina Sportbrillen (since 1992 made in Bavaria) haben wir uns genauer angeschaut: Die SORCERY C+ mit Ceramic orangenen Gläsern, die TWIST FOUR VL+ mit Varioflex-Gläsern und die TWIST FOUR QL+ mit Quattroflex Gläsern. Nur die Sorcery C+ ist eine Full Rim Brille mit kompletten Rahmen. Wir waren zuerst skeptisch, doch trotz der starken Bügel passte die gut unter den Helm. Die Gläserform ist bei allen Brillen optimal, will heißen, wenn man nicht empfindlich ist, entsteht kein bemerkenswerter Wirbel hinter den Gläsern. Wir konnten alle Alpina Brillen auch im Jethelm bei 80 Sachen fahren.

 

Die Brillen benutzen eine Menge Alpina-Technologien und hatten alle verschiedene Gläser. Am wenigsten beschlugen die Twist Four Brillen, aber auch das Ceramic Glas der Sorcery C+ bereitete keine Probleme. Selbst wenn man beim Joggen die Brille von den schweißnassen Haaren herunterschiebt, ist kein Beschlag festzustellen: ein wesentlicher Unterschied zu Billigbrillen.

Die Gestelle:

Mehr Features sind beim Motorradfahren nicht unbedingt besser: Due Twist Four Brillen besitzen eine fein gerasterte Nasenpolster Verstellung namens Twist-Fit-Nose, die sich in unserem Test leider beim Helm aufsetzen öfter von allein komplett verdrehte und verstellte.

 

Ihre inklinierbare Bügel ließen sich hingegen gut individuell anpassen: Über eine feine Rasterung noch vor dem eigentlichen Bügelgelenk kann der Anstellwinkel der Brille justiert, bzw. von der Stirn weggekippt werden. An der stabilen Sorcery+ haben wir dieses Feature aber auch nicht vermisst.

 

Alle Brillen nutzen auch das 2 Component Design, das den Tragekomfort durch die Kombination aus harter Fassung und weichen Bügelenden und Nasenpads erhöht.

 

Die Gläser:

  • Quattroflex+: Dunkle Tönung für alle Lichtverhältnisse, hoher Lichtschutz, inklusive Fogstop und entspiegelnden und Streulicht-absorbierenden Polarisationsscheiben
  • Varioflex+: Selbsttönend, passt sich den Lichtverhältnissen an, mittlerer bis hoher Lichtschutz, IR-Schutz
  • Ceramic Orange: Mittlere Tönung für alle Lichtverhältnisse, stark aufhellend/kontrastverstärkend, mittlerer Lichtschutz. Alpina behauptet, das die Hauseigenen Ceramic-Scheiben das Verkratzen durch die drei- bis fünfmal größere Härte (im Vergleich zu regulären Kunststoffscheiben) stark vermindert. Lichtschutzstufe: S3 UV400
  • Fog Stop verhindert wirkungsvoll durch eine spezielle Beschichtung das Beschlagen der Scheibe
  • Eine Reihe anderer Features wie Optimized Airflow sorgen durch stark gewölbte Scheiben in Verbindung mit einer indirekten Luftstromführung für eine beschlagfreie Sicht

 

Fazit:

Die Sorcery C+ Fullframe-Brille bekommt im Motorradbetrieb unsere beste Wertung: Sie sitzt eng und fest am Kopf, passt gut unter dem Helm, ist sehr stabil und hat für unseren Geschmack die besten, weil kontrasteigernden Gläser. Etwas filigraner (Halfrim) sind die TWIST Four Brillen, bei denen sich manchmal die Nasenauflagen und die inklinierbaren Bügel unbeabsichtigt verstellten. Auch sind die verstellbaren Nasenpadsbei der Sorcery C+ größer und fester: Es gibt manchmal den Effekt, das ein Motorradhelm von oben auf die Brille drückt und dann ist man dankbar, wenn die großflächig und weich auf der Nase abgestützt ist. 2 Component Design: Die Kombination aus harter Fassung und weichem Material an den Kontaktstellen Nase, Stirn, Schläfen und Ohren verbessert Passform und Tragekomfort. Die Sorcery C+ hat auch die besten anpassbaren Nasenpads: robust, breit und sie verstellen sich nicht so leicht von selbst. Ihre Bügelenden sind kalt verformbar. Einmal zogen wir versehentlich den Gummischutz beim unterm Helm hervorziehen ab. Dann kamen die Metallenden der Bügel zum Vorschein. Ein Tropfen Cyanacrylat-Klebstoff befestigte wieder alles in der richtigen Position. Alpina Sportbrillen werden in Deutschland und China gefertigt.

 

Preise & Wertung

Die TWIST FOUR VL+ kostet ca. 99 € und wird mit festem Brillenetui geliefert.

tl_files/templatepicts/bewertung/bewertung-2-klein.png

 

Die Sorcery C+ muss man ungefähr 60 € ausgeben.

tl_files/templatepicts/bewertung/bewertung-1-klein.png

 

Die TWIST FOUR QL+ liegt etwa bei 110 €.

tl_files/templatepicts/bewertung/bewertung-2-klein.png

 

EYE 5 Reihe: (nicht im Test) scheint auch geeignet, Sie wurde für schnelle Sportarten entwickelt und daher von der Formgebung optimiert.

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar von Matthias Haase | 03.11.2016

60 € ?

Letzte Änderung: 04.02.2017
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

22.03.2019 17:35

Intelligente Blinkrelais

CR4 von Kellermann und m.relay+ von motogadget.

Weiterlesen …

16.03.2019 11:46

Neue Bücher: Piemont Krimi, durch Afrika, Harald Welzer

Ein Krimi aus dem Südpiemont, als Frau durch Afrika, Harald Welzers Bestseller ...

Weiterlesen …

07.03.2019 11:33

Lichtneuheiten: Positionslichter, Blinker, Nebelscheinwerfer

Stylisches von Paaschburg & Wunderlich, Motogadget, SW-Motech & Kellermann.

Weiterlesen …

01.03.2019 17:39

Motogadget m.view: ohne Glas

Spiegel ohne Glas, wie geht das?

Weiterlesen …

01.03.2019 09:34

News von der Motorräder 2019 in Dortmund

Was gibt es auf der Dortmunder Motorräder 2019 zu sehen?

Weiterlesen …