Wenn es trocken bleiben soll ...

Für den überarbeiteten Ortlieb Tankrucksack MOTO gelten einige Dinge, die für fast alle Ortliebprodukte gelten: Sie sind absolut wasserdicht und haben in unserem sogar die wasserfesten Reißverschlüsse: Der TIZIP MasterSeal ist der aktuellste Spross dieser Familie. Er ist leichter zu bedienen als seine Vorgänger und ist auf lange Sicht wartungsärmer.

 

Beim Tankrucksack Moto (TR) bietet Ortlieb ein duales Befestigungssystem an: mit Magneten oder mit Gurtbefestigung, beides befindet sich im Lieferumfang. Da immer mehr Motorräder einen nicht magnetischen Tank haben, eine gute Lösung. Als Spezifikation gibt Ortlieb IP64 an, was bedeutet, dass das Innere des TR’s staubdicht verpackt und spritzwassergeschützt ist. Der TR hat eine Reißverschluss-Seite und einen mit dem bewährten Rollverschluss, so dass er von beiden Seiten Be- und Entladen werden kann. Wer möchte, kann ihn auch als Sitzbanktasche verwenden. Eine wasserfeste Kartentasche wird von oben auf den TR geklickt, kann aber an einer Seite nicht verschlossen werden, so dass bei heftigen Regen ein Kapillar-Effekt eintritt, und die Karte nach langer Regenfahrt durchnässen kann.

 

Die Montage ist einfach: mit den beiliegenden Gurten wird die Grundplatte an Tank und Rahmen bzw. Lenkkopf befestigt. Der 18l Tankrucksack muss dann nur noch eingeklickt werden und ist auch in Sekunden wieder demontiert. Optional bietet Ortlieb ein kompatibles Rucksack-Tragesystems (29,95€) für den Moto an, mit dem der Ortlieb MOTO zu einem vollwertigen Daypack wird.

Beim allgemeinen Handling & im Alltag vermisst man noch eine weitere Tasche, oder die Möglichkeit ein GPS oder Handy sicher zu verstauen. Auch wären Neben- und Seitentaschen für die Ordnung im TR sehr zuträglich, doch eine Verarbeitung mit vielen kleinen Taschen übersteigt bei der aufwändig wasserdicht geschweißten Ortlieb Technik anscheinend das, was man ein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis nennt.

Empfehlung: Am Ende eignet sich der Ortlieb Moto für den harten Einsatz, für Regenfahrten und Enduroabenteuer.

 

Tipp: Ortlieb empfiehlt Scheckkarten von den Magneten fernzuhalten und den Tank ggf. mit einer Folie zu schützen. Die Magneten können bei Nichtbenutzung herausgenommen werden und sparen so auch etwas Gewicht ein. Ein zusätzlicher Service Ortliebs sind Kompatibilitätstabellen für viele Motorradtypen und eine Montageanleitung.

 

Plus

  • Multiple Befestigungsmöglichkeiten, Tragesystem
  • Wasserdichtigkeit & Robustheit

 

Minus

  • Zu wenig unterteilende Taschen (Ordnungssystem)
  • wenig Polsterung
  • Es ist etwas fummelig, eine größere Kamera unterzubringen
  • Kartentasche kann Wasser ziehen

 

Produktdaten & Zubehör

Letzte Änderung: 04.02.2017
LETZTE NEWS   Alle News als RSS-Feed

13.07.2019 22:41

Brenner: Über Freizügigkeit und Mautknauserei

Am Brenner sind im Sommer 2019 Nebenstrecken für Touristen im Sommer 2019 gesperrt. Doch stimmt das eigentlich?

Weiterlesen …

02.07.2019 11:28

Fahrt mit dem BTE Autoreisezug

Lörrach-Hamburg: Angesichts der Hitzewelle war es eine gute Wahl, den BTE Autoreisezug zu benutzen.

Weiterlesen …

06.06.2019 12:37

KTM 690 Enduro Testblog auf Sardinien

Ab heute haben wir die KTM 690 Enduro R Baujahr 2019 in die Redaktion. Im Reiseoutfit.

Weiterlesen …

30.05.2019 18:53

Kunth Verlag: Abgefahren: Deutschland & Europa

Zwei neue Motorrad-Reisebücher aus dem Kunth Verlag.

Weiterlesen …

26.05.2019 09:49

Reifenmontage mit mechanischen Hilfsmitteln

Schon ab gut 300€ sind muskelbetriebene Montiermaschinen im Handel, die mittelfristig Geld sparen.

Weiterlesen …